Nicht mein Tag

Als der Wecker klingelte, drückte ich an Stelle der Weckwiederholung die Ausschalttaste. Daran erinnerte ich mich aber rechtzeitig – nachdem ich fünf Minuten geschlummert hatte. Nun hatte ich zwei Möglichkeiten: sofort aufstehen oder den Wecker neu stellen. Natürlich könnte man sagen, ich hätte mich falsch entschieden. Aber in Zeiten, wo jede Minute zählt … Deshalb stellte ich nun notfallmässig einen […]

Weiterlesen »

Morgen werde ich es mal so versuchen …

Das Phänomen ist mir nicht neu. Dennoch. In den überfüllten S-Bahn Zügen von Zürich kann es nicht sein, dass niemand neben mir sitzen will. Nicht, dass ich mich beklagen will. Ich finde es praktisch, vier Sitze für mich zu haben, während sich andere zusammen in ein Abteil quetschen. Ich habe trotzdem eine große Studie gemacht und alles ganz genau beobachtet. […]

Weiterlesen »

Schwarzfahrer

Mit großen Augen schaute er mich an. Das Lid zuckte gelegentlich, die Stirne legte sich in Falten. “Was?”, fragte ich. “Wie sieht es denn nun aus?”, fragte er. “Wenn Sie mich drängen, schlecht!” “Wir haben aber nicht den ganzen Tag Zeit!” “Ich auch nicht, und Lust darauf schon gar nicht!” “Warum kommen Sie dann ausgerechnet zu mir?” “Weil wir hinten […]

Weiterlesen »

Schafe von Zug getötet

“Nachdem am Sonntagmorgen 33 Schafe von einer S-Bahn überfahren wurden, kam es Montag schon wieder zu einem Unglück. In Däniken wurden sechs Tiere getötet.” 20min Die Nachricht macht mir Angst. Denn: Ein Wolf darf nicht mehr als 25 Nutztiere innerhalb eines Monats und nicht mehr als 35 Nutztiere während vier aufeinander folgenden Monaten reissen. SRF  Wann wird der Zug nun […]

Weiterlesen »

Ohne Auto

Seltsames Gefühl. Nach etwa 22 Jahren besitze ich erstmals kein Auto mehr. Keine individuelle Mobilität. Kein überlegen, welche Strecke ich um diese Zeit wohl am besten fahre, um nicht eine Stunde im Stau zu stehen. Kein Gedanke daran, ob das Auto noch unversehrt dort steht, wo ich es abgestellt habe. Keine Sorgen, ob es verhagelt wurde. Kein überlegen, wo ich […]

Weiterlesen »

Tschüss. Bye. Tschau. Tschüss. Tschau. Tschautschau

Ich bin ja bekannt dafür, dass ich gewisse Dinge nicht mag. Es ist nicht so, dass ich mich nicht für das Leben meiner Mitmenschen interessieren würde. Aber ich bestimme gerne den Zeitpunkt selbst. Gestern fand ich es sehr unpassend. Vorwegschicken möchte ich, dass ihr halbes Gesicht nicht unansehnlich war. Das ganze Gesicht habe ich nie gesehen, denn sie war am […]

Weiterlesen »

Die Rotkäppchengang

Kindern zu antworten ist nicht immer einfach. Sie war sichtlich gelangweilt. Und das fand sie langweilig. Auch wenn ihr Vater den Vorschlag machte, sie solle sich, wie er, bewusst langweilen. Sie starrte an das verkratze Fenster des Eisenbahnwagens. “Was steht da?”, wollte sie wissen. “Du meist das Graffiti?” “Das ist Schnürchenschrift und kein Graffiti! Aber ja, das meine ich.” “Das […]

Weiterlesen »

Logisch

Warum sind es immer die kleinen, schmächtigen Menschen, die mit grossem Gepäck in den Stosszeiten die Bahn nutzen? Oder scheinen sie einfach klein, weil ihre Taschen und Koffer so gross sind? Jedenfalls war es ein Bild für Götter. Er hatte eine riesige Tasche dabei und schwer schien sie auch. Er zerrte das Ding in den Zug, musste sich erst einmal […]

Weiterlesen »

Sympathie

Werden Menschen unsympathisch, weil sie etwas tun, was einem nicht passt? Oder sind manche Menschen einfach unsympathisch? Wie auch immer: Sie war keine Sympathieträgerin.  Ich saß im Zug, gemeinsam mit unzähligen anderen Menschen. Die meisten von denen schienen wie ich zu wissen, dass ein Zug lange genug anhält, dass man aussteigen kann. Und wenn er nicht anhält, kann man nicht […]

Weiterlesen »

Unterwegs

Ich erinnere mich noch gut daran! In meiner Kindheit ging man zum essen nach hause. Die ganze Familie aß zusammen am Tisch. Und manchmal, am Sonntag, gingen wir zum Picknick. Und auch da setzten wir uns gemeinsam auf eine Decke zum Essen. Irgendwann hatten wir einen Campingtisch und Klappstühle. Auf jeden Fall hielt man damals zum essen an und setzte […]

Weiterlesen »

Pünktlich

Als ich neulich auf dem Fußgängerstreifen die Straße überquerte und ohne die geringste Verzögerung den Bus besteigen konnte, dachte ich mir, dass ich nächstes Mal kaum eine Minute später die Wohnung verlassen sollte. Und wenn ich mich an meine Absicht gehalten hätte, so hätte ich den vorangehenden Satz wohl kaum geschrieben. Jedenfalls war ich am darauffolgenden Tag froh, ein Auto […]

Weiterlesen »

Das interessiert uns

Die kleine Lady sah zum anbeissen aus. Sie war offensichtlich mit ihrer Oma im Zug unterwegs. Aufgeregt sah sie sich um, die grossen Augen tanzten, wenn sie etwas entdeckte. Ihr geblümtes Sommerröckchen und die Ringelsocken unterstrichen den Pipi-Langstrumpf-Ausdruck ihres Gesichts zusätzlich. Die Grossmutter musste unermüdlich Fragen beantworten. Warum dies, wieso jenes. Schliesslich bemerkte das Mädchen eine Frau im Zugsabteil, welche […]

Weiterlesen »

Behindert

Neulich im Zug: Ein paar Menschen, unterschiedlichen Alters und verschiedenster Herkunft. Neu steigen ein: Eine junge Frau an Krücken und eine alte Frau, ebenfalls an Krücken. Zufälligerweise freie Sitzplätze. Allerdings nicht direkt bei den Türen (dort wo sich die Tafel befindet: ‘Bitte für Gebrechliche und behinderte Menschen freihalten’), sondern weiter hinten. Die beiden Frauen machen sich auf den Weg dorthin. […]

Weiterlesen »

Selbstversuch 6: Hemmungslos

Das schreiben der Geschichte ‘Hemmungslos’ hat mich dazu angeregt, es wieder mal selbst auszuprobieren. Das kleine Mädchen hat so viel Sympathie geerntet und der Wunsch nach ‘warum sind wir nicht alle so?’ wurde geäussert. Nun, ich also in den Zug, setze mich bewusst nicht alleine hin sondern zu einer Frau um die Vierzig mit ihrem Kind. Ich frage nicht: “Ist […]

Weiterlesen »

Hemmungslos

Neben mir im Zug eine Mutter mit zwei Kindern und zwei Gitarrentaschen. Ein kleines Mädchen, etwa drei Jahre alt, mit Fahrradhelm auf dem Kopf, stellt sich neben die Familie. “Darf ich bitte hier sitzen?” Die Frau lächelt und nickt, nimmt die Instrumente vom Sitz weg und stellt sie auf den Boden. “Was ist da drin?” fragt die Kleine. “Gitarren” antwortet […]

Weiterlesen »

Bahnfahrt, die Erste

Ach, ich kann es nicht mehr hören … das soziale Gewissen der Welt … Mal dies, mal jenes. Heute Umweltschutz. Jeder Politiker, jede Firma … alle versuchen über Umweltschutz berühmt zu werden! Neulich habe ich mich für einen Weiterbildungskurs angemeldet und habe mich entschlossen, auch meinen Beitrag zu leisten und die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen. Als spontaner Mensch habe ich […]

Weiterlesen »

Bahnfahrt, die Zweite

Es gibt etwas, das wirklich schlimmer ist, als schlechter Kaffee: heisser, schlechter Kaffee … Sind sie schon mal mit verbrannter Zunge am Bahngeleise gestanden und haben gefroren? Der Zug nach Zürich war noch stärker besetzt als der Vorhergehende; ich stellte mich an die Wand, unmittelbar neben der Türe. Diese war immer noch offen und ein junger Mann hechtete gegen die […]

Weiterlesen »
1 2