Stehkaffee

Ja, ich weiß, ich bin oft nicht nett zu meinen Kunden, aber diesmal konnte ich wirklich nichts dafür! Im Rahmen einer Sortimentsausweitung und zur Steigerung der Kundenzufriedenheit, hatte ich im Dorfladen ein Stehkaffee eingerichtet. Zwei kleine Tische, eine vollautomatische Kaffeemaschine und eine schöne Auswahl an Zubehör. Das Angebot wurde gerne angenommen und gerade ältere Leute nutzten die Gelegenheit, bei einem […]

Weiterlesen »

Schuppen

Es gibt Dinge, die gehören einfach zusammen. Fische und Schuppen zum Beispiel. Fische sehen ohne einfach doof aus – außer, sie liegen in der Bratpfanne. Und dann gibt es Dinge, die verändern sich zum Positiven. Junge Papageien zum Beispiel. Nur wenige Jungtiere sehen so zerzaust und unniedlich aus – um später zu wunderschönen Tieren zu werden. Und dann ist da […]

Weiterlesen »

Schönheitsrabatt

Ganz ehrlich, ich glaube immer noch, dass es nicht meine Schuld war, dass die Kundin den Laden verließ, ohne etwas zu kaufen. Natürlich hätte ich ein wenig taktvoller sein können. Aber das ist ja bekanntlich nicht meine Stärke. Ihr kennt das: die Frau bekommt pro Woche zwei Pakete mit Kosmetikprodukten geliefert. Und ihr fragt euch: Nützt es nichts oder wie […]

Weiterlesen »

Honig

Klar, es gibt auch einfachere Dinge! Zum Beispiel Wasser. Da kann man einfach entscheiden. Mit Kohlensäure oder ohne. Oder mit wenig. Inländisch oder Import. Oder aus der Region. Mit mehr oder weniger Mineralien. Ich merke schon, ich habe ein schlechtes Beispiel erwischt. Also was wirklich einfaches: Äpfel. Rot oder grün. Oder Gelb. Süßlich oder säuerlich. Aus dem Inland oder … […]

Weiterlesen »

Die IQ-Waage

Wenn ich von einer Verkäuferin an die Kasse gerufen werde, dann kann es nur zwei Dinge bedeuten: Ärger oder Spaß. So auch gestern. Eine Kundin ohne Sympathiebonus hatte sich an der Kasse beschwert, dass die Nudeln, die sie soeben gekauft hatte, zum vollen Preis berechnet wurde und nicht, wie auf dem Plakat am Regal, 20% günstiger. Ich ging zum Regal […]

Weiterlesen »

Vergleichen

Warum ist die Menschheit bloss so blöd, alles zu vergleichen? Ein bisschen kann ich es ja verstehen: Woher will man wissen, was etwas Wert ist, wenn man es nicht an einem anderen Objekt vergleichen kann; zum Beispiel zwei Äpfel. Wenn man zwei verschiedene Äpfel hat, so isst man die und weiss, welcher einem besser schmeckt und ist somit bereit, für […]

Weiterlesen »

Und dann kam Elvis

Ich nannte ihn Elvis. Nicht weil er so gut aussah oder eine einzigartige Stimme hatte, sondern weil er genau so lange tot war. Und dennoch immer wieder den Weg in den Dorfladen fand. Und immer noch irgendwie cool war. Die Kundin an der Kasse, eine meiner Lieblinge. Samstag, bereits nach offiziellem Ladenschluss, den Einkaufswagen gefüllt. Grundsätzlich nicht schlecht, denn ich […]

Weiterlesen »

Einkaufsliste

Vergesslichkeit durch technische Hilfsmittel zu kompensieren, ist clever. Auch ich brauche in der Zwischenzeit öfters eine Einkaufsliste. Soweit, so gut. Aber: Wenn ich die Liste abstreichen muss, weil ich mir nicht merken kann, welche Artikel ich von meiner Liste bereits im Einkaufswagen habe, so zeugt dies nicht von enormer Merkfähigkeit. Merken Sie etwas? Genau – ich mag Einkaufslistenabstreicher nicht … […]

Weiterlesen »

Dummes Kalb

Seh‘ ich wirklich so bescheuert aus? (Nein, ich möchte darauf keine Antwort!) Später Nachmittag im Dorfladen, ich mich auf meinen Feierabend freu, eine meiner Lieblingskundinnen auf mich zustechend. In der Hand einen Salat. Meine Alarmhärchen im Nacken würden, wenn sie Beine hätten, einen Unterstand suchen … «Sie, sie sind doch hier der Chef?» Der Unterton in ihrer Stimme gefiel mir […]

Weiterlesen »

Von hinten

Ich weiss nicht, woran es liegt. Vielleicht, weil ich von hinten schöner bin, als von vorne … oder bin ich zu schnell? Immer schon vorbei? Jedenfalls ist es eine Tatsache, dass ich im Laden immer von hinten angesprochen werde und nicht von vorne. Egal, ob von Kunden oder von Mitarbeitern. Die Leute schauen mich an, manche grinsen, manche nicken, manche […]

Weiterlesen »

Zu jung

Wieder einmal … ja, genau jetzt fällt mir auf, dass viele meiner Geschichten mit „Wieder einmal“ beginnen. Hmmm … natürlich, es sind auch immer wieder die gleichen Situationen, die gleichen Kunden … Genau so eben auch heute. Ich auf Knien vor einem Regal, die neuen Verfalldaten verfluchend. Eigentlich bin ich ja froh, wenn die neuen Kekse zwei Monate länger haltbar […]

Weiterlesen »

Keine Ananas

Die klassische Zusammensetzung: Ich, unterkoffeiniert, die alte Dame ohne Begrüssung an mich herangetreten. Es war absehbar. „Haben sie keine Ananas?“ Hmm … „Doch, natürlich haben wir keine Ananas!“ „Ich habe nichts gesehen!“ „Ich werde es ihnen zeigen; hier, das sind keine Ananas!“ Ich zeigte ihr die Äpfel. „Das sind keine Ananas, das sind Äpfel!“ „Ja eben, Sie suchen ja keine […]

Weiterlesen »

Verfalldatum

Jaja, ich weiss: Ich bin böse. Aber manchmal sind wirklich die Kunden schuld daran! Alte Damen zum Beispiel. Nicht dass ich etwas gegen solche hätte; das sind gute, treue Kunden. Aber eben: Manchmal auch unheimlich belehrend. Und genau das mag ich nicht. Wenn mir nun also eine Vorantike einen Joghurtbecher unter die Nase hält und mich mit den Worten: „Der […]

Weiterlesen »

Selbstbewusst

Sie sah hinreissend aus. Wahnsinn. Wunderschöne, grosse Augen. Sie stellte sich vor mich hin, stemmte ihre Arme in auf den Hüften ab und sah mir ins Gesicht. Nicht schüchtern, nicht verlegen. Sie war einfach da … und wäre sie nicht 36 Jahre jünger als ich gewesen, die Begegnung hätte mich sehr, sehr bewegt. Aber eben, sie war 5. „Hast du […]

Weiterlesen »

Kochkurs

Um es gleich vorweg zu nehmen: Ich bin ehrlich der Meinung, man kann nicht alles können. Aber man kann alles lernen. Dafür gibt es Schulen und Institute. Das kostet etwas. Und man kann Dinge auch selbst erlernen, durch ausprobieren. Zum Beispiel Kochen. Ich lese ein Rezept und koche danach. Und weil ich einige Erfahrung habe, ersetze ich gewisse Zutaten mit […]

Weiterlesen »

Hooligan

Es gibt Menschen, welche unter einem Vorwand, etwas zu sein, Dinge tun, welche sie sich sonst nicht trauen würden. Das kann man. Aber man kann es auch lassen. Vor meinem Laden Dinge zu tun, welche mich und meine Kunden betreffen, die sollte man besser lassen. So kam es, dass eine jüngere Kundin in den Laden kam und erzählte, draussen stehe […]

Weiterlesen »

Sehhilfeverweigerer

Es ist ein schleichender Prozess, man nimmt es fast nicht wahr. Und wenn man es bemerkt, will man es nicht glauben: Die Sehschärfe lässt nach und eine Brille wäre nötig. Aber die Ästhetik, die Kosten, unpraktisch; alle Sinne sind auf Abwehr eingestellt. Erst das unsanfte zusammenprallen mit einem Bus, welchen man gerade übersehen hat, öffnet einem die Augen.

Weiterlesen »

Glückliche Hühner

Ostern ist eine sehr mühsame Zeit. Eier, Eier und nochmals Eier … überall! Und das in einer Zeit, wo eigentlich gar nicht so viele Eier auf dem Markt wären, weil die alten Hühner üblicherweise durch Jüngere ersetzt werden. Und alle wollen weisse Eier, weil die Farben besser zur Geltung kommen, als auf den Braunen. Eier sind eine eher eine Philosophie […]

Weiterlesen »
1 2