Sonntagsausflug

Manchmal nehme ich mir gewisse Dinge vor. Mich zu verändern zum Beispiel. So wie heute. Einfach mal freundlich sein. Zu wildfremden Menschen.

Beste Gelegenheit bietet der Sonntagnachmittag am See. Ich schnappte mir also das trockene Brot, zog mich nett an und ging gutgelaunt raus. Kaum hatte ich den Schiffsteg erreicht, stellte ich fest, dass ich nicht der einzige war, der diese Idee hatte. Versteht sich von selbst, dass meine gute Laune bald etwas nach gelassen hatte. Die Enten waren bereits überfressen und die Bälger mit der Frischluft überfordert. Was tun?

Ich wollte das trockene Brot auf keinen Fall wieder nach hause mitnehmen. Aber wie wird man es los, wenn die Enten nichts mehr fressen? Ja klar, ich hätte es auch in den Abfalleimer werfen können.

Aber mal im Ernst. Ich glaube nicht, dass ich mich beliebter gemacht hätte, wenn ich das Brot eingeweicht hätte, bevor ich die Knirpse damit bewarf! Und so hart ist trockenes Brot bekanntlich auch nicht! Ich hatte ja auch Steine werfen können …

Wie man es macht, ist es nicht recht! Bleibe ich nächstes mal einfach wieder unfreundlich.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.