Selbstversuch 9: Hausmann

Lesezeit: < 1

Der Trend hat auch mich erreicht! Immer mehr Männer bleiben zuhause und werden Hausmann. Ihr wisst ja: Ich bin Neuem nie verschlossen und habe es für mich selber ausprobiert. Etwas habe ich vielen Männern bereits voraus: Durch mein jahrelanges Singleleben habe ich Erfahrung mit Hausarbeiten!

Der Tag fängt für mich früh an; um sieben trinke ich Kaffee, lese die Zeitung. Danach schalte ich den Fernseher ein, staube die Wohnung ab, putze das Bad und die Küche und irgendwann, nach dem dritten Kaffee, mache ich eine Pause und esse etwas.

Anschliessend einkaufen und kochen. Pünktlich um 12 ist angerichtet. Am Nachmittag eine Ruhepause, Kaffee, TV, und schon bald Abendessen. Danach Küche putze und aufräumen und so gegen 19.30 habe ich Feierabend. Soweit so gut. Nach wenigen Tagen hat sich das ganze eingependelt und mein Tagesablauf steht. Zwischendurch leiste ich mir einen freien Nachmittag und gehe shoppen.

Ende Monat: Die Waage zeigt 5 Kilo mehr und mein Konto? Übel; kein Lohn drauf. Genau so geht es bestimmt vielen Hausfrauen. Warten, bis der Lohn des Ehepartners auf dem Konto ist! Nicht der Eigene, obwohl man den ganzen Monat gearbeitet hat.

Ehepartner? Ich wusste doch, dass mein Selbstversuch irgendwie zu glatt verlief … vielleicht sollte man nicht alleine Leben, wenn man Hausmann sein will …

Print Friendly, PDF & Email

Ein Kommentar

  • gerry

    hallo urs…
    ich habe da eine frage: im gegensatz zu dir habe ich eine top-lebenspartnerin (sie arbeitet – ich bin hausmann und mache den haushalt)- nun aber ist ein problem aufgetreten – ich hatte vor etwa einer woche einen kleine verletzung am fuss /wahrscheinlich von den schuhen) und habe nun einen sehr sehr kranken fuss (muss wahrscheinlich in spitalpflege)? erhalte ich nun von irgend einer stelle eine entschädigung? bekommt denn eigentlich eine hausfrau auch eine entschädigung? danke für den tip, damit ich weiss, wie ich nun genau vorgehen muss! gerry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.