Selbstversuch 8: Nasse Hände

Es gibt Dinge, die sollte man nicht tun. Und es gibt Dinge, die kann man tun, aber nicht so, wie man es manchmal tun möchte. Deshalb hier  ein paar Dinge, die man nicht mit nassen Händen tun sollte.

1. Elektroarbeiten im Haushalt (Lampen montieren mit dringelassener Sicherung zum Beispiel) (Allerdings ist nach einem kurzen Kribbeln die Sicherung automatisch draussen)

2. Niemals, wirklich niemals, sollte man mit nassen Händen einem Bären die Nase streicheln! (Sobald ich wieder kann, werde ich den Versuch mit trockenen Händen wiederholen)

3. Mit nassen Händen sollte man keine Verträge unterschreiben (Ausgenommen, du bist ein Bär, dann darfst du dies natürlich)

4. Mit nassen Händen sollte man mich nicht per Handschlag begrüssen (Ich hasse das!) (Und ich stell dich dem Bären vor!)

5. Nagellack verschmiert, wenn die Hände während des Auftragens nass sind (Vielleicht war der Bär deshalb sauer?)

6. Bärenhaare kleben an nassen Händen fest – und es kribbelt länger als Strom…

7. Bärenkribbeln ist auch mit trockenen Händen unangenehm (aber sobald er dich loslässt, bessert’s)

 

Fazit: Ich wasche meine Hände nie mehr! Nicht auszudenken, was zwischen waschen und trocknen alles geschehen kann …  

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.