Selbstbewusst

Lesezeit: 1

Sie sah hinreissend aus. Wahnsinn.

Wunderschöne, grosse Augen. Sie stellte sich vor mich hin, stemmte ihre Arme in auf den Hüften ab und sah mir ins Gesicht. Nicht schüchtern, nicht verlegen. Sie war einfach da … und wäre sie nicht 36 Jahre jünger als ich gewesen, die Begegnung hätte mich sehr, sehr bewegt.

Aber eben, sie war 5. „Hast du meine Oma gesehen?" fragte sie.

Enkeltrick? „Wer ist denn deine Oma?" fragte ich zurück. Sie nannte mir einen Namen, den ich nicht kannte. „Wie sieht sie denn aus?" fragte ich nach. „Sie trägt ein Shirt, so aus Wolle. (Ein Shirt aus Wolle? Ich versuchte, mir so etwas nicht vorzustellen!) Orange, gelb und grün! (Ich hatte immer stärker den Wunsch, die Oma nicht zu finden …)Und wenn wir (wir??") sie gefunden haben, müssen wir Mami suchen …"

Jedenfalls wusste die Kleine genau, was sie wollte! Aber ich kann ja auch nett sein und wir durchsuchten den Laden nach der Oma. Plötzlich trat im Stechschritt eine Frau zwischen den Regalen hervor: „Da bist du ja, ich habe dich überall gesucht!" „Wir suchen Oma!" „Ach ja? Die ist vielleicht schon lange nicht mehr im Laden!" und zu mir: „Danke, dass sie auf meine Kleine aufgepasst haben!" Ich lächelte. „War mir ein Vergnügen!“

Orange, gelb, grün … Iihh… an Kasse 2, eine ältere Frau … Die Beschreibung der Kleinen, unverkennbar. Ich drohte zu erblinden …

Und mittlerweilen hatten sich die Beiden auch gefunden. Die Kleine drückte ihre Oma, sah mir über deren Schultern ins Gesicht und zwinkerte mir zu …

Boah, Mädchen, wenn du 30 Jahre älter wärst, jetzt hätt ich weiche Knie …

Print Friendly, PDF & Email

Ein Kommentar

  • Abby

    Das war mal wieder SPITZE !!! Warum passiert das einem 58 jährigen nicht. Aber bald haben wir einen Hund und dann schreibe ich Dir GESCHICHTEN.
    Grüß Gott
    Abby

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.