Preisunterschied

Lesezeit: 1
Warum Frauen und Männer beim Friseur nicht gleich viel bezahlen

Ach, ihr lieben Frauen … ihr habt es wirklich nicht leicht. Durchschnittlich müsst ihr doppelt so oft zum Friseur wie ein Mann und bezahlt dafür das dreifache. Selbst wenn es genau die gleiche Frisur ist. Ihr glaubt, das ist unfair. Aber es gibt einen Grund, warum das so ist! 

Der Mann geht zum Friseur seines Vertrauens, setzt sich auf den Stuhl und sagt: “Wie immer!” Nach spätestens 30 Minuten verlässt er den Salon mit der gleichen Frisur, wie immer – aber die Haare sind um 75% kürzer als zuvor.

Die Frauen hingegen müssen sich beraten lassen. Nach 30 Minuten ist endlich beschlossen, was gemacht werden soll. Ein Gläschen Sekt hilft bei der Entscheidungsfindung. Danach folgt eine Prozedur von vielen Durchgängen. Waschen, Schneiden, Färben, Waschen, Trocknen, Formen … Und dann fangen die Korrekturen an… 

Nach 3 Stunden verlasst ihr den Salon. Mit der gleichen Frisur, wie immer. Nur die zusammengewischten Haare am Boden beweisen, dass etwas abgeschnitten wurde. 

Hand aufs Herz: Wenn die Arbeit 6 mal so lange dauert, müsstet ihr 6 mal mehr bezahlen als ein Mann. Den Sekt noch nicht eingerechnet.

Und das ist nur die sachliche Betrachtung. Der wahre Grund für den Preisunterschied ist, dass es eine Kunst ist! Es ist eine Kunst, 3 Stunden an einer Frisur zu arbeiten, damit sie danach wieder genau gleich aussieht, wie zuvor…

Und damit ist auch gleich ein weiteres Rätsel gelüftet: Männer bemerken nicht, dass die Frau eine neue Frisur hat, weil sie keine neue Frisur hat …

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.