Wahlkampf

Bedrohliche Szenerie heute Morgen am Bahnhof. Dunkel, Regen, Wind, Kalt. Hitchcock hätte seine Freude daran gehabt. Zwei dunkle Gestalten traten aus dem Schatten, versuchten, sich mir in den Weg zu stellen. Es gelang mir aber, den beiden auszuweichen. Die nachfolgende Person hatte weniger Glück. Ich verlangsamte, um im Notfall einschreiten zu können. Da hörte ich eine der zwei Gestalten sagen: […]

Weiterlesen »

Kokosmilch

Mich, als friedlichen Menschen und Ladenbesitzer darf man ja bekanntlich alles fragen. Offensichtlich dachte sich dies auch die Frau, die an diesem Morgen zielstrebig auf mich zukam. Ich selbst fragte mich genau in dem Moment, ob es eine Religion gibt, die das enthaaren der Beine verbietet. Und je näher sie kam, desto deutlicher wurde das Problem sichtbar und ich sah […]

Weiterlesen »

Was tust du hier eigentlich genau?

Und da steh ich nun. Im wahrsten Sinne des Wortes am Abgrund. Und ich frage mich: Was tust du hier eigentlich genau? Jetzt bin ich bald 50 und denke erstmals, dass dies ein blödes Alter ist! Es ist doch ganz klar: mit 50 scheitern die meisten Vorhaben nicht mehr an Zeit und Geld, sondern nur noch daran, dass es einem […]

Weiterlesen »

Der Anzug

Weil die Verwandten mehr Zeit im Spital als zu Hause verbringen, muss ich mir langsam ernsthaft Gedanken machen, was ich an der nächsten Beerdigung anziehen könnte. Naheliegend der klassische Anzug. Aber, als modebewusster Mensch, will man sich trotzdem von der Masse abheben. Deshalb machte ich mich auf die Suche nach einer Alternative. Ein Tag Shopping brachte folgende Erkenntnis: Mit genügend […]

Weiterlesen »

Sanduhr

Sanduhr Simsalabimsamsung war froh, in der neuen Zeit geboren zu sein. Allein schon den Namen zu schreiben ohne die Möglichkeit den Text zu kopieren und einzufügen, schien ihm unmöglich. Gut, er konnte es schon, denn schließlich erhielt er seinen ersten Computer erst mit 15. Sanduhr Simsalabimsamsung wuchs übrigens auf der linken Seite des Ganges auf. Schon früh nervte ihn das Kastensystem. Als […]

Weiterlesen »

Es dauerte etwas länger

Wer meine Geschichten schon etwas länger verfolgt, weiß: Wenn es länger nichts neues gibt, ist irgendetwas passiert. Aber in den meisten Fällen geht es harmlos aus. So auch diesmal.   Es begann am Anfang des Winters, als es bereits im Verlauf des Nachmittags dunkel wurde. Die nasskalte Witterung erforderte einen dicken Schal um den Hals und eine Mütze auf den […]

Weiterlesen »

Sprachfehler

Das Mädchen im Zug war köstlich. Ihr Sprachfehler unüberhörbar. Sie lispelte überdeutlich. Sie beantwortete die Frage nach ihrem Befinden hemmungslos. Ich hätte vermutlich gesagt „gut“, „tiptop“, „wunderbar“ oder „kein Grund zum Jammern“. Sie wählte ein anderes: „sensationell!“. Vielleicht sollten wir alle wieder mal ungeachtet aller Umstände von der Leber weg sagen, was wir denken! Ich habe mich jedenfalls herrlich amüsiert! […]

Weiterlesen »

Ungeduld

Liebe Freunde, macht euch keine Sorgen, wenn ich mal wieder ein paar Tage verschwunden bin. Ihr kennt das ja. Meine Ungeduld wieder einmal. Die Geschichte fing ganz harmlos an. Ich fühlte schon anfangs Dezember ein Kribbeln. Ich konnte es kaum erwarten, dass endlich Weihnachten wurde. Im Pyjama mit der Familie unter dem Weihnachtsbaum sitzen und Geschenke auspacken, Kekse essen und […]

Weiterlesen »

Warte auf den Lift

Ich warte auf den Lift und vertreibe mir die Zeit, indem ich zum Fenster hinausschaue und die Landschaft genieße. Und dann bimmelt es vertraut, gefolgt von dem mechanischen Geräusch der automatischen Schiebetüren. Das Geräusch wiederholt sich und ich höre die Beschleunigung der Kabine im Liftschacht. Und ich schaue immer noch zum Fenster hinaus und geniesse die Landschaft. Erzähl es weiter […]

Weiterlesen »

Es fühlte sich seltsam an

Es fühlte sich seltsam an. Von Anfang an. Schon als ich aufwachte, hatte ich das dumpfe Gefühl, dass heute nicht mein Tag sein könnte. Natürlich verspätete sich noch der Zug. Erstaunlicherweise konnte ich auf dem Weg zum Büro 10 Minuten zurückgewinnen. Als ich im Geschäft vor der Eingangsschranke stand, bemerkte ich, dass mein Zugangs-Batch nicht funktionierte. Glücklicherweise kam gerade eine […]

Weiterlesen »

Eigentlich ein böser Mensch

Was das Wörtchen “eigentlich” bedeutet, habe ich an anderer Stelle bereits erklärt. Heute wurde mir aber bewusst, dass es nicht in alle Richtungen gleich wirkt. Beispiel: “Du bist eigentlich ein böser Mensch” oder “du wärst eigentlich ein lieber Mensch”. Genau genommen heißt es in der “bösen” Variante: “Du scheinst ein lieber Mensch zu sein, aber du bist ein böser!”. In […]

Weiterlesen »
1 2 3 4 5 36