Orientierungslos

Lesezeit: 2 Minuten

Manchmal frage ich mich wirklich, wie es möglich ist, dass Menschen im Dorfladen überleben … denn eigentlich ist das einkaufen im Selbstbedienungsgeschäft weder für Mann noch für Frau möglich. Weit entfernt von artgerechter Haltung.

Ganz vereinfacht kann man sagen: Die Frau hat keinen Orientierungssinn und der Mann fragt nicht nach dem Weg – ist seinerseits aber mit dem Einkaufen derart überfordert, dass er eine Frau braucht, um irgend etwas essbares zu finden.

Neulich, ich noch gut gelaunt, ein Päärchen neben mir. Ich hörte, wie er sie bat, doch endlich jemanden zu fragen – derweil sie vor ihm herstapfte und sagte: “Nein, ich weiss, wo es ist …!”

Ich sah den Beiden nach und lächelte innerlich. Sie würde es nie finden! Er, ganz untypisch, drehte sich um und kam zu mir. “Wir suchen Konfitüre! Meine Frau glaubt diese ganz hinten zu finden!” Ich holte kurz Luft (wer mich kennt, weiss, dass man von mir keine vernünftige Antwort erwarten kann, wenn man mich nicht begrüsst hat).

“Darf ich sie mal fragen, wie alt sie sind?” Er sah mich verdutzt an. “49, was hat das mit Konfitüre zu tun?” “Es hat nichts mit Konfitüre zu tun – es hat mit Frauen zu tun. Haben sie wirklich noch nicht herausgefunden, dass Frauen sich nicht orientieren können?” Er grinste verlegen. “So gesehen, werden wir die Konfitüre wohl nie finden …” und mit einem heimlichen Kontrollblick in die Richtung, in welche seine Begleiterin verschwunden war, fügte er hinzu: ” … aber sie weiss immer alles besser! Wo finden wir denn die Konfitüre bei ihnen?” “Na, hier!” Wir standen die ganze Zeit vor dem Regal mit der Konfitüre.

Ich glaube, wenn Männer wüssten, was sie eigentlich suchen, so würden sie es auch wirklich finden … aber einkaufen ist definitiv eine Frauendomäne.

Seine Frau stürmte gerade mit hochrotem Kopf um die Ecke und sie wirkte gestresst. Er strahlte sie an: “Schatz, ich habe die Konfitüre schon lange gefunden!”

“Die ist in diesem Laden auch völlig unlogisch platziert,” zischte sie hervor. Und zu mir gewandt: “Wo geht es hier zu der Kasse?”

Ich holte erneut Luft: ” Meine Liebe, darf ich sie fragen, wie alt sie sind?” Sie schüttelte den Kopf: “Eine Dame fragt man nicht nach dem Alter.” “Stimmt, eine Dame nicht …”

Ich muss wohl kaum erwähnen: Sie fanden die Kasse auch ohne meine Hilfe …

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.