Nacktwanderer

Lesezeit: 1

Ja genau, darauf habe ich doch noch gewartet! Endlich wird nacktwandern zum Volkssport, schon wird es in manchen Kantonen verboten! Ich? Nackt wandern? Ganz bestimmt nicht! Aber am Wanderweg auf einem Bänkchen sitzen, die Kamera in der Hand, ja, warum nicht … allerdings, wenn ich es mir recht überlege … die meisten Wanderer, welche mir in den letzten Jahren begegneten, hätte ich nicht wirklich nackt sehen wollen …

 

Aber macht es mich schon … warum wohl gibt die Bekleidungsindustrie Unsummen für die Erforschung und Entwicklung von funktionaler Bekleidung aus, wenn Splitternackt so toll ist? Atmungsaktiv, wetterfest, windabweisend … brrr … mich schaudert … Apropos: Haben Sie (Männer) jemals einen “Wolf” bekommen, weil ihre Unterwäsche nicht optimal war und die “Kronjuwelen” dauernd die Oberschenkelinnenseite streiften? Supergefühl … ich glaube nicht, dass das textilfrei besser wird …

Aber eben; soll sich jeder selber quälen, wie er will … Da fällt mir etwas ein: Wie will die Appenzeller Polizei wohl die Bussen einkassieren? Naja, wer nackt ist, hat keine Hosentaschen und somit kein Geld dabei! Und keinen Ausweis … (natürlich drängt sich jetzt ein Witz zum Thema “Kreditkarte” auf, aber das lasse ich jetzt mal bleiben …)

Wer nun meint, er könne ungestraft nacktwandern, dem sei folgendes gesagt: Es gehen Gerüchte, die Polizei werde an einem geheimen Ort ausgebildet. Von Vollprofis. Leuten, welche sogar einem nackten Mann das letzte Hemd ausziehen könnten … der Steuerverwaltung …!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.