Mein Traum

Ich träume von einem grossen Garten. Mehr ein Park als ein Garten. Es gibt darin verschiedene Bereiche. Einen kleinen Wald, Lebensraum für Eichhörnchen und Vögel. Daran angrenzend eine Wiese. Blumen, Gras, Hasen, Rehe … Näher am Haus ein Bach, plätschernd, in einen kleinen Teich einmündend. Schilfbestand. Hinter dem Haus ein Rosengarten. Ein Kiesweg, Holzbögen überspannt … duftende Blüten. In dem Garten gibt es verschiedene Plätze mit Feuerstellen, Grillplätzen, Bänken, Tischen, Liegestühlen …

 

In meiner Freizeit kümmere ich mich liebevoll um alles. Rasen mähen, Blumen schneiden, Laub rechen, aufräumen, Blumen giessen, Rasen beregnen. Jede freie Minute, bei jedem Wetter habe ich zu tun. Ich muss einen Nebenjob annehmen, um mir das Ganze leisten zu können. Ich habe keine Zeit, meinen Garten zu geniessen, zu viel Arbeit steht noch an.

Ich schwitze. Die Sonne blendet … wo bin ich? Ach ja, auf meinem Balkon, ich muss eingeschlafen sein … zum Glück: Es war nur ein Traum!

Print Friendly, PDF & Email

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.