Max und Marie

Max und Marie müssen den Gürtel enger schnallen, weil Max für seinen Kredit zuviel bezahlt. Wie durch ein Wunder findet er im Internet eine Möglichkeit, seinen Kredit durch einen billigeren abzulösen. Und deshalb hat er jetzt wieder Spendierhosen an. Die Werbung des Kreditvergleichsportals ist unrealistisch? Keineswegs! Ich bin sicher, dass die meisten, die einen Privatkredit durch einen anderen ablösen, das eingesparte Geld nicht zur Amortisation des Darlehens verwenden sondern sofort wieder ausgeben. Oder zumindest den Gürtel weniger eng schnallen. Aber eben; Zielpublikum für Kleinkredite sind nicht die Menschen, die sich das leisten können oder die Tragweite abschätzen können.

Ähnlich die Aussage in einem Prozess gegen amerikanische Kreditinstitute. Die Sammelklage stützte sich darauf, dass einige Banken sich darauf spezialisiert hatten, Kredite an nichtkreditwürdige zu vergeben. Notabene zu Zinsen, welche jenseits aller Realität lagen. Kundenzielgruppe waren weniger Gebildete, sozial schlechtergestellte Familien und Personen. Wer seine Hypothek zu 7% Zins nicht bezahlen konnte und deshalb das Haus zu verlieren drohte, dem wurde ein Kredit zu 15% angeboten. Sicher hatten sie im Moment den Druck der Zwangsversteigerung weg. Aber wer 7% nicht bezahlen kann, wird sich 15% schon gar nicht leisten können. Gleichzeitig wurden die Hypotheken erhöht und so kam es, dass Häuser, welche 40000 Dollar gekostet hatten, mit einer Hypothek von 75000 Dollar belastet waren. Und genau diese Kreditgeber scheuten nicht zurück, die Häuser nun Versteigern zu lassen. Die amerikanische Immobilienblase platzte und löste damit die aktuelle Wirtschaftskrise aus. Oder war es bereits die letzte?

Dass dies nicht funktionieren kann, ist sogar mir klar. Naja, dass man in Amerika die Firmen verklagen kann, weil man selbst zu blöd ist, ist ja bekannt.

Aber Max und Marie? Die Leben in Deutschland. Die werden wohl keinen Kredit aufnehmen um die Bank zu verklagen, welche ihnen den zu teuren Kredit gewährt hat. Man beißt hierzulande nicht die Hand, die dich füttert! Schließlich werden Max und Marie irgendwann eine Familie gründen und deshalb ein größeres Auto brauchen. Wer das bezahlt, ist jetzt schon klar …

Und in einigen Jahren haben Max und Marie eine neue Karriere! Sie sind Hauptdarsteller in der Sendung: Mitten im Leben! Max ist von Beruf Stellensuchend. Ich frage mich, warum die Menschen, welche im Fernsehen gezeigt werden, stellensuchend und nicht arbeitslos sind. Suchen tut von denen keiner … aber dies ist eine andere Geschichte! Marie ist in der Zwischenzeit 4x so schwer wie heute und sieht vier mal so alt aus, als sie laut Geburtsurkunde wirklich ist. Max ist Kettenraucher und Alkoholiker. Mit 100 Euro in der Tasche und dem Wissen, dass man in Amerika nicht deutsch spricht, wandern sie aus. Ihre 5 Kinder reißen sie aus dem Umfeld und der Schule und machen sich auf den Weg in die USA. Dort erwarten sie Sozialhilfe und Kindergeld, welches sie mangels Sprachkenntnisse nicht beantragen können. Sie versuchen einen Kredit zu bekommen, um ein Haus zu kaufen. Diesen bekommen sie, sobald sie 5 Jahre im Land sind und ein Einkommen haben.

Irgendwann kommen sie zurück und verklagen den Staat, weil die Sozialhilfe hinten und vorne nicht reicht …

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare

  • michi

    immer auf die kleinen

  • Tom

    Hallo Urs,

    Dein farbiger Humor (ich trau mich nicht schwarz zu sagen, da sich sonst ein Humor diskriminiert fühlen könnte) ist mal wieder knapp an der Grenze. Sehr gut beobachtet und klasse geschrieben!

    Bis neulitzsch,

    Tom :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.