Kiffender Koala

Ab einem gewissen Alter ist der Besuch im Zoo nicht mehr wegen der Tiere ein Erlebnis sondern wegen dem Drumherum. 

So jedenfalls erlebte ich es kürzlich, als ich zum wiederholten mal den Zoo in Zürich besuchte. Die Tiere, abgesehen von den neuen Koalas im Australiengehege, kamen mir alle vertraut und bekannt vor. Jedes Foto, das ich schoss, glich einem Foto, das ich schon irgendwo auf einer Festplatte hatte. Ausser den Koalas. Wobei: auf den Fotos, die ich vor 30 Jahren in Australien machte, hingen die flauschigen Penner ebenso in den Astgabeln rum, wie diejenigen jetzt in Zürich. Regungslos. 

Aber wie gesagt. Das Drumherum ist immer wieder ein Erlebnis. Ahnungslose Kinder zum Beispiel. Oder deren Eltern. Wobei die ahnungslosen Kinder ja nichts dafür können, wenn sie ahnungslose Eltern haben – und umgekehrt ist ist es eine logische Folge.

Ahnungslos zu sein ist aber keine Schande. Man kann nicht alles wissen. In diesem Fall wäre es aber angebracht, sein Nichtwissen für sich zu behalten oder sich Wissen anzueignen. 

Oder wie es René Descartes sagte:

„Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.“

Die junge Mutter mit ihren zwei Töchtern war so eine. Eine unbekümmerte, ahnungslose … Sie hätte ihren Töchtern einfach die Koalas zeigen können und auf die Informationstafel hinweisen. Aber nein, natürlich nicht. Lehrerhaft stand sie vor den Kindern und fragte: “Wisst ihr, warum die Koalas so träge in den Bäumen hängen und sich nicht bewegen?”

Und ohne eine Antwort abzuwarten, erklärte sie: “Weil sie vom Eukalyptus bekifft sind!”

Nun schaute ich doch etwas genauer hin – denn vielleicht lag ich ja falsch … Der eine Koala drehte mir konsequent den Rücken zu, der andere versteckte sich im Laub. Ich schaute sehr lange hin, aber kein Rauch stieg auf. 

Ich wusste nun, was ich zu tun hatte. Ich wäre ein schlechter Mensch, würde ich die junge Frau und ihre Töchter unwissend aus dem Zoo gehen lassen. Ich beschloss deshalb, etwas für ihre Bildung zu tun. 

Ebenso lehrerhaft wie sie zuvor, stellte ich mich vor die drei. “Ich habe eben mitgehört und muss sie leider korrigieren. Die Koalas kiffen nicht! Denn unter kiffen versteht man das Haschisch oder Marihuana rauchen. Und das tun die Tiere nicht! Dass die Koalas vom Eukalyptus berauscht sind, ist eine Legende, die wissenschaftlich auch bereits wiederlegt ist. Aber: Eukalyptus ist sehr wirksam gegen Husten! Oder haben sie jemals einen Koala husten gehört?”

Die Frau starrte mich an.

“Selbst beim Rauchen von Zigaretten müssen Koalas nicht husten, weil sie mit Eukalyptus vollgepumpt sind!”, ergänzte ich. Dann wandte ich mich ab und verließ die Anlage. Beim weggehen hörte ich die Mutter noch zu ihren Töchtern sagen: “Seht ihr, im Zoo kann man immer etwas lernen!”

Ich war zufrieden. Ich glaube nicht, dass diese Frau nochmals jemandem erzählt, Koalas würden kiffen …

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.