Kaffeekrise

Lesezeit: 2 Minuten

Ich krieg die Krise! Kaffee ist alle … und das im Dorfladen!

Wer mich kennt, weiss: Ohne Kaffee geht gar nichts! Und weil ich Kaffee nicht einfach als Genussmittel sondern als Lebenselixier betrachte, habe ich mir vor einiger Zeit eine Nespresso -Maschine angeschafft. Ich will ja nicht wirklich Werbung für diese Firma machen, aber für mich ganz persönlich gibt es nichts Besseres.

Ich hatte schon viele Maschinen und Systeme – ich habe bereits alle Kaffeesorten aus unserem Laden ausprobiert … es gibt Alternativen zum Kapselsystem, welche sensationell schmecken – aber soviel Zeit habe ich nicht! Meine Kaffeemaschine ist ständig eingeschaltet und betriebsbereit. Kapsel rein, Start drücken, Tasse drunter und laufen lassen … So kann ich arbeiten, und wenn ich zurückkomme, steht meine Tasse randvoll köstlichem Gebräu bereit. Und das in Trinktemperatur. (Übrigens der einzige Kaffee, welcher mir auch kalt schmeckt!)

Natürlich nehme ich meine erste Tasse nicht erst im Geschäft, sondern bereits zuhause. Und wenn ich in Eile bin und den Kaffee ganz heiss trinken muss, so gibt es einen einfachen Trick: Zähne putzen vorher. (Ja, fürs Aroma ist es nicht gut, aber die Zunge wird betäubt durch die Zahnpasta) (kein Witz!) So kann man superheisse Getränke zu sich nehmen, ohne es zu spüren! Vielleicht sollte ich noch anfügen: Man spürt es schon; aber erst in der Kehle … und bei nachlassender Betäubung auf der Zunge … aber dann ist es eh vorbei und das Glücksgefühl ob des Koffeinschubs überwiegt (wenigstens bei mir).

Nun aber zur Krise: Mir sind die Kapseln ausgegangen! Ausgerechnet heute. Und das ist der grosse Nachteil dieses Systems. Bestellen oder in den Nespresso – Shop. Haha … habe ich schon erwähnt, dass der Dorfladen auf dem Land steht und nicht in der Stadt?

Ich also kurz und schlecht gelaunt die wichtigsten Dinge erledigt und dann das Personal alleine gelassen, um in die Stadt zu fahren. Unterkoffeinierte Ladenbesitzer sollte man nicht ärgern! Ein ganzer Zoo von Affen und Eseln, Idioten und Armleuchtern war an diesem Morgen unterwegs. Parkplätze zu meinem Erstaunen noch frei. Und als ich mir fast die Nase an der Ladentüre quetschte, merkte ich auch warum: In der Stadt öffnen die Läden erst um neun …

Ich überbrückte die Zeit in einem Restaurant (Warum schenken die keinen Nespresso aus? Der hätte wenigstens geschmeckt!). Als ich endlich in meinen Shop durfte, wurde ich freundlich darauf aufmerksam gemacht, dass ich meine Registrierungsnummer brauche, um Kaffee kaufen zu können. Hatte ich diese? Natürlich nicht … ich krieg die Krise!

Nun, vielleicht fällt dar Firma ja ein, dass ich ein paar Kapseln umsonst bekommen könnte, um meinen Ärger runter zu spülen und das warten aufs Paket zu überbrücken …

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare

  • Grins… oh noch ein George Clooney (schreibt man den so???)

    Ich habe auch so eine kleine, feine Maschine und bin ganz happy damit sowie darüber.
    Wahrscheinlich kaufen im gleichen Geschäft ein.
    Vielleicht trifft man sich ja mal dort an der Kaffeebar… wer weiss…
    *lach
    Cu

  • ghostdog

    Ich liebe NESPRESSO – vor allem den Neuen mit Ingwer-Geschmack,auf den im Restaurant verzichte ich freiwillig…bin Nespresso-verwöhnt!
    Ich bestelle ihn immer frühzeitig per Post,so geht er mir nie aus und ich komm nicht auf Kaffee-Entzug…mit dem Zug in die nächste Filiale wäre teurer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.