Joggingmusik

Lesezeit: 1

Allen Unkenrufen zum Trotz: Ich jogge immer noch regelmässig! Zwei mal pro Woche.

Und: Ich mag immer mehr und immer weiter! Und ich habe 2 Kilo Gewicht verloren, innerhalb von 2 Wochen, ohne auf gutes Essen zu verzichten und Süssigkeiten geniesse ich immer noch.

Meine bisherigen Erkenntnisse:

Jogging braucht lediglich Zeit und gute Schuhe!

Gute Joggingschuhe kosten etwa gleich viel, wie ein halbes Jahr Fitness- Center!

Das iPhone ist mit einer guten App ein toller Trainingsbegleiter!

Motörhead ist ein schlechter Trainingsbegleiter.

 

Ich trainiere jetzt mit RunKeeper. Nebst dem geführten Trainingsprogram kann ich dort eine beliebige Musiksammlung laufen lassen. Das finde ich toll. Naja, mit einer Einschränkung: Wenn der Musikgeschmack derart breit gefächert ist, wie meiner, so kann das ein Problem werden.

Ich stellte also auf “All Music” und lief los.

Die App kündigte meine erste 6-Minuten Phase an. Und dann startete die Musik. Wer um alles in der Welt hat DJ Ötzi auf mein iPhone geladen?? Ach so, die Kinder benutzen mein iTunes auch … Ok, wenigstens ein Tempo, welches zum laufen anregt. Lied 2: Irgendetwas aus der Sparte House. Und dann, Zweite Laufphase: Motörhead, Ace of Spades. Der Song ist ideal … zum Headbangen … lange Haare schütteln … aber ich habe bekanntlich keine langen Haare!!

Naja, 2:45 waren schnell vorbei und ein weiteres Lied begann. Adios von Rammstein. Nicht vergessen: Ich war am joggen … nicht am rocken.

Irgendwann folgte Musik, welche zum Laufen besser geeignet war … glaube ich … irgendwie habe ich die Musik gar nicht mehr wahrgenommen … aber nächstes Mal werde ich ganz bestimmt eine Auswahl zusammenstellen, welche mich wirklich unterstützt …

Print Friendly, PDF & Email

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.