Januarschnee oder Frau Holle – die Wahrheit

Januarschnee, wer kennt ihn nicht. Schwarz, vereist liegt er am Straßenrand. Schmutzig, dreckig. Kein Mensch würde diesen Schnee in den Mund stopfen. Ganz im Gegensatz zu flauschig weichem Dezemberschnee.

Seit Jahrhunderten kenne wir die Geschichte von Frau Holle. Wenn ihre Bettlaken gut ausgeschüttelt werden, dann schneit es auf der Erde. Genau. Davon habe ich auch schon geträumt. Im Dezember schweben die Daunen als Schneeflocken zur Erde. Manchmal auch im November. Und im Sommer? Schüttelt sie die Bettlaken nicht? Oder schmelzen die Flocken zu Regentropfen? Naja, mit dieser Erklärung könnte ich ja noch leben! Aber Januar?

Ich weiß, manchmal ist die Wahrheit nicht schön, die Vorstellung nicht märchenhaft. Aber, ihr habt ein Recht, es zu erfahren.

Im Januar klopft Frau Holle ihre Teppiche aus! Und weil sie es nur im Januar macht, sind diese entsprechend schmutzig.

Danke Frau Holle für den schwarzen Dreck an unseren Straßenrändern!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.