Ich bin dumm!

Lesezeit: 2 Minuten

Ich scheine etwas falsch verstanden zu haben .. anders kann ich mir nicht erklären, dass ich kein Millionengehalt bekomme.

Ich habe verschiedene Ausbildungen gemacht, einiges ist sogar bei mir hängengeblieben. Zum Beispiel in der Betriebswirtschaft: Du kannst kein Geld ausgeben, welches du nicht zur Verfügung hast …! Wenigstens auf dem Papier sollte es vorhanden sein. Und: Der Erfolg einer Unternehmung wird am Gewinn gemessen … Und aus der Buchhaltung weiss ich: 1 – 1 ist 0! Oder mache ich bereits hier einen Denkfehler?

Weiter ist mir aus Personalführung geblieben: Ein Bonus ist ein Anreizsystem, durch welches man den Mitarbeiter belohnt, wenn er eine überdurchschnittliche Leistung erbringt. Nicht das minimal Erwartete, dafür hat er einen Grundlohn … Und ein Bonussystem darf nicht zur Gewohnheit werden; wenn man einen Bonus immer erhält, gewöhnt man sich daran – das Ausbleiben der Boni führt dann zum Frust.

Ich entdecke immer noch keinen Denkfehler, meine Überlegungen klingen plausibel.

Und nun lese ich immer wieder in der Tagespresse, dass Bankmanager Boni erhalten, obwohl sie Verlust erwirtschaftet haben? Erhalten Geld, welches gar nicht vorhanden ist?

Naja, wenn ich in einem Quartal eine Milliarde Gewinn mache, so kann ich im zweiten Quartal einen Verlust in der gleichen Höhe machen und habe immer noch 0 (1 – 1 = 0, sie erinnern sich?). Und wenn ich im dritten Quartal nochmal eine Milliarde verliere, so bin ich etwas überschuldet … eine Durststrecke sozusagen. Und wenn ich genau gleich weiter wirtschafte, hilft mir der Staat mit einem Darlehen.

Ich weiss jetzt, wo mein Denkfehler liegt: Ich bin zu dumm! Ich hätte mich direkt als Bankdirektor bewerben sollen! Hätte mir all das Schulwissen ersparen können. All die Stunden Betriebswirtschaft und Personalführung … vergeudete Zeit! Dieses Wissen ist reine Theorie! Was zählt ist Frechheit, Arroganz und Vitamin B(eziehung) …

Aber da fällt mir wieder der Satz eines Buchhaltungslehrers ein: Buchhaltung ist immer logisch, nachvollziehbar und geht immer auf! 1 + 1 ist niemals 2.5 …

Ich bin zu dumm! Bereits das Nachdenken zu diesem Thema zerrt an den Nerven. Macht wütend … Ich staple lieber Joghurt ins Kühlregal: 1 und 1 macht 2. Wenn 2 verkauft sind, ist keines mehr da, ich verkaufe kein Weiteres mehr. Und ich verdiene nichts mehr. Ich muss neue Ware bestellen, welche nicht nur auf dem Papier vorhanden ist, sondern in meinem Kühlregal. Und was lese ich auf dem Deckel des Milchproduktes? Lebende Bakterien … Hilfe! Ist dieser Joghurt gar intelligenter als ich? Meine Gedanken entgleiten … Joghurt den Menschen überlegen … Die Schlagzeile morgen: „Joghurt an die Spitze der Grossbank gewählt!“ … Ich wache aus meinen Tagträumen auf … das ist doch sehr weit hergeholt! Ich habe gesagt: frech, arrogant und mit Vitamin B – aber nicht intelligent …

Print Friendly, PDF & Email

Ein Kommentar

  • Hoi Urs!
    Wunderbar wahr! Was würde ein Bänker auf Deine kurze Geschichte antworten? Da müsste er direkt studiert haben, um seine Boni “buchhalterisch richtig verdient” zu kommentieren…. Ich glaube nicht nur dir zerrt es an den Neven, und macht wütend: sollen wir uns zusammentun und uns wehren?
    Coni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.