Heimatschutz

Wer kennt sie nicht, die typischen Berner Bauerhäuser? Ein stattliches Gebäude, Riegbau, mit Laube und Geranien. Ein grosser Gemüsegarten davor. Typisch für die Hausbauweise im Kanton. Und in jedem Schweizer Kanton gibt es einen typischen Baustil.

Genau so ein Berner Bauernhaus steht in einer kleinen Gemeinde, welche um jeden Einwohner und Steuerfranken froh ist. Das Haus ist eher kleiner als der Durchschnitt und deshalb als Bauernbetrieb unrentabel. Es wurde vor wenigen Jahren umgebaut. Unter dem Dach wurde, von aussen unsichtbar, eine Wohnung eingebaut. Die einzige Veränderung an der Fassade: Neue Fenster aus Isolationsglas, Ganzflächig.

Kurz nach der Fertigstellung stand der Heimatschutz auf der Matte. Die Fenster müssen ausgetauscht werden, weil keine Sprossen vorhanden sind! Nun, in beschriebenem Fall wurden die Sprossen auf den Fenstern aufgeklebt. So war das Landschaftsbild wieder intakt.

Warum ich diese Geschichte erzähle? Ganz klar: Nach der Minarett – Abstimmung vom 29. November 2009 frage ich mich wirklich, warum wir uns Probleme mit dem Ausland per Volksabstimmung ins Land holen, wenn der Bau eines orientalischen Turmes schlicht aus “heimat-, und landschaftsschutzlichen Gründen” unmöglich ist … aber vermutlich hätten sich dann gewisse Politiker nicht ins Scheinwerferlicht stellen können … schliesslich sind ja bald wieder Wahlen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.