Gut für den Blutdruck

Lesezeit: 1

Oft liest man, dass Haustiere sich positiv auf den Blutdruck des Menschen auswirken. Dabei fällt mir einmal mehr auf, wie wichtig es ist, auf der richtigen Seite zu stehen, das gelesene aus der richtigen Perspektive zu sehen!

Wenn der Kater auf der Bettkante sitzt und die Vorhänge betrachtet, dann beeinflusst das meinen Blutdruck definitiv. Oder wenn er mit einer Rolle Toilettenpapier um die Ecke kommt. Oder den Abfalleimer untersucht. Oder die Sockenschublade. Oder den Kochherd, den Kühlschrank oder den Esstisch. Oder wenn ich nach Hause komme und der Kater nicht vor der Türe steht. Oder wenn er mitten in der Nacht die Schlafzimmertüre öffnet …

Es wäre dann nur wichtig, einen zu tiefen Blutdruck zu haben! Bei zu hohem Blutdruck wirkt sich mein Haustier jedenfalls nicht positiv aus …!

Allerdings wäre es unfair, die andere Seite nicht zu erwähnen. Wenn er mich zwingt, eine Stunde regungslos auf dem Sofa zu liegen … wenn er mich dazu nötigt, eine Pause zu machen, um ihm den Bauch zu streicheln … das tut richtig gut!

mde
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.