Geburtstag

Es geht uns doch allen gleich: Ein runder Geburtstag und jeder weiss, wie schlimm es jetzt wird! Schmerzen in den Gelenken, Namen vergessen, graue Haare. Man wird gefeiert, als wäre es der letzte Geburtstag überhaupt. Ich bin heute Morgen aufgewacht und habe festgestellt: Mir tut nichts mehr weh, als gestern Abend. Meine Haare (ja, ich habe nicht rasiert!) sind nicht grauer sondern länger. Ich weiss immer noch, wie ich heisse und ich habe den Kaffee ohne zu sabbern trinken können. Das Brot ist hart, weil ich es nicht verpackt habe und nicht, weil meine Zähne nachgelassen haben. Die Ringe unter den Augen habe ich vom vorfeiern. Inventur am Körper: alles noch dran, nichts verloren, nichts gewonnen. Warum also all die Warnungen? Warum die Hinweise? Die Menschen um mich herum, welche bereits etwas Vorsprung haben, kann ich ja verstehen … die haben die Erfahrung bereits gemacht. Aber die Jüngeren? Woher wissen die, wie alt man sich fühlt, wenn man einen runden Geburtstag feiert? Angst? Eifersucht? Ich kann euch heute, hier und jetzt sagen: Es schmerzt nicht, es verändert nichts und alles ist wie bisher! Und wisst ihr was? Ich bin froh, dieses Alter überhaupt erreicht zu haben! (Das schaffen nicht alle!) Es kratzt mich nicht, dass die Zahl vorne geändert hat; schon bald habe ich sie wieder, einfach an zweiter Stelle … Aber doch, etwas hat sich verändert: Erst in zehn Jahren habe ich wider einen Runden; der Countdown wurde auf Null gestellt und ich werde neun Jahre lang nicht wissen, wie alt ich bin. Neun Jahre lang ausrechnen müssen, ob ich nun schon … oder noch …
Geburtstage sind immer ein guter Aufhänger, um das Alter von Kunden herauszufinden! Wenn sie schon am gratulieren sind, so sagen alle Älteren: Willkommen im Club und die Jüngeren gratulieren einfach. Das heisst, dass ich diese problemlos fragen kann, wie alt sie sind (weil ich ja eben älter bin). Eine meiner Lieblingskundinnen (Wollpullover im Juli) machte es mir aber nicht einfach: „Ich habe in diesem Jahr auch einen runden Geburtstag!“ sagte sie. Ich musste schwer nachdenken; jetzt bloss nichts Falsches sagen. Naja, sechzig konnte sie bestimmt noch nicht sein, obwohl ihre Kleider und ihr auftreten sie echt alt erscheinen liessen. Ihre Kinder waren um die 10 Jahre alt, woraus ich schloss, dass sie mehr als dreissig war. Also war sie 40 oder 50 … Mein Gefühl tendierte zu zweitem. Meine Risikobereitschaft zu erstem …
Heute weiss ich: Wenn du keine Kundin verlieren willst, vertraue NIE deinem Gefühl!

Sie war der Meinung, 35 sei auch ein runder Geburtstag …

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.