Geauchfragt

Neulich wurde ich geauchfragt, ob ich machmitten würde. Ich fühlte mich gepinsbauchelt und konnte nicht lehnaben. Hätte ich damals schon gewusst, was mich aufzukommt, so hätte ich vermutlich länger gedenknacht. Dafür war es nun zu spät. Der Tragauf kam per Post und ich musste schreibuntern. Ich konnte nun nicht mehr heimlich steigausen und hauptben, ich hätte es nie erhalten. Wie es so ist, wenn man eine Sache nur herzhalbig macht, das Resultat wünschte zu lassen übrig. Deshalb war es auch nicht wunderverlich, dass die Kritik auf dem Folge fusste. Weil ich Kritik aber nicht stehausen kann, plante ich den Schlaggegen. Meine Arche sollte saugram sein. Ich fieste plane Schmiede, laufdurchte wilde Szenarien und Varianten. Ich hineinsteigerte mich immer mehr, bis mir vielein, dass sich der Wandauf gar nicht lohnte. Bloß: weitere Tragaufe lehnabe ich seither immer. Soll sich ein Anderer damit beabmühen. 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.