Gartenarbeit

Täglich neue Newsletter und Werbeplakate, die sinngemäss  „Bringen sie ihren Garten in Form“ vermitteln. Irgendwann konnte ich nicht mehr wiederstehen. Ich begab mich ins nächstgelegene Gartencenter und liess mich inspirieren. Was dann geschah, möchte ich nicht im Detail erklären. Nur so viel: Ich musste mir die Ware liefern lassen und die Kreditkarte glühte.

Am Wochenende machte ich mich dann an die Arbeit.

Ganz ehrlich: Es machte richtig Spass! Besonders das Pflügen. Mit Leichtigkeit  gruben die 8 Scharen hinter meinem neuen 500 PS Fendt den Boden um. Auch alle weiteren Arbeitsgänge liessen sich spielend erledigen.

Die ersten Probleme tauchten erst auf, als ich mit dem Säen begann. Anscheinend wollten die Nachbarn keinen Mais anstelle von Hecken und Büschen auf ihren Sitzplätzen. Die Polizei erklärte mir schliesslich, dass ich nur meinen eigenen Garten bewirtschaften dürfe und nicht 80% des Dorfes beackern könne. Für meine Begründung, ich hätte überhaupt keinen Garten, hatten sie wenig Verständnis.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.