Der geküsste Frosch

Lesezeit: 1

Es war einmal ein Frosch, der lebte in einem Teich in der Nähe eines Schlosses. Er fühlte sich einsam, sonst war er aber recht zufrieden mit seinem Leben. Er träumte davon, dass ihn eine Prinzezzin küssen  würde und er sich in einen Prinzen zurückverwandeln könnte.
Viele junge Damen aus der Umgebung kamen an den Teich. Sie sahen den Frosch und manch Eine hob ihn aus dem Wasser um ihn heimlich zu küssen. Nichts geschah…kein Knall, kein Peng und schon gar kein Prinz … Und sie fragten sich: “Wieviele Frösche muss ich denn noch küssen, bis sich endlich einer in einen Prinzen verwandelt?”
“Quack, quack” antwortete der Frosch jeweils. Die Damen verstanden ihn nicht. Er wollte sagen: “Nur eine echte Prinzessin kann mich erlösen!”
Und die Moral von der Geschichte? Vielleicht sind nicht die Frösche das Problem …

 

dENKmAL darüber nach

Print Friendly, PDF & Email

Ein Kommentar

  • Rani

    Es funktioniert auch umgekehrt. Habe so manche geküsst die sich selber als DER Prins lobten…..und hatte dann den Frosch, ja ein Mal sogar eine eklige Kröte in der Hand.
    Meine Moral, es gibt eigentlich gar keine Prinsen sondern nur Männer und, mindestens einen, A……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.