Fernsehen ohne Replay

Lesezeit: 2 Minuten

Die Fernsehanbieter haben es geschafft! Bereits mischt sich die Politik ein und will Replay (das zeitversetzte Fernsehen) verhindern oder zumindest erschweren. Die einzigen Argumente, die man zu hören / lesen bekommt: Die Werbeeinnahmen fehlen, wenn der Zuschauer die Werbung überspringen kann. Tatsächlich mag es so sein, dass sich Werbetreibende von den Fernsehsendern zurückziehen und ihr Werbebudget auf anderen Kanälen ausgeben.

Das Problem

Dies hat aber nicht damit zu tun, dass der Zuschauer während einer Fernsehsendung die Werbung überspringen kann! Der Grund ist, dass man auf anderen Kanälen, insbesondere Internet, genau den Kunden erreichen kann, bei dem er ein Grundinteresse erwarten kann. Dagegen kann ein Fernsehsender nichts unternehmen.

Aber: Wenn man Replay unterbindet – dann schaue ich deshalb nicht mehr TV und schon gar nicht Werbung im TV.

Und wisst ihr was? Durch Replay sehe ich mehr Werbung als je zuvor! Denn ich sehe die Werbung auch, wenn ich das Ende der Werbeunterbrechung suche, zwar im Schnelldurchlauf, aber ich sehe sie. Und ich habe mich schon mehrmals dabei ertappt, auf eine Werbung zurückgespult zu haben, weil sie mich interessierte! Man kann tatsächlich auch für Werbung Replay nutzen! Voraussetzung ist allerdings, dass die Werbung so gut gemacht ist, dass sie einem auch anspricht!

Ohne Replay mache ich in der Zwischenzeit etwas anderes oder wechsle den Sender. Und da sind wir schon bei einem weiteren Problem: Wenn ich jede Sendung, die mich interessiert, bereits mindestens einmal gesehen habe, dann kann ich auch direkt wegzappen oder ausschalten. Und das gilt auch mit der Werbung: Ihr könnt mir natürlich alle 15 Minuten vorschwärmen, wie diskret sich die Damenbinde tragen lässt. Ich werde sie nicht kaufen! Ich bin ein Mann. Und ich werde sie keiner Frau empfehlen – nur schon, weil die Werbung nervt!

Was mich persönlich immer wieder beeindruckt, ist die unsägliche Trägheit der Fernsehanstalten. 50 Jahre Erfahrung und nichts gelernt! Es ist wie damals im Einzelhandel. Wer dem Kunden sagte, was er zu konsumieren hat, der ist verschwunden. Wer hingegen die Wünsche des Kunden berücksichtigte, der ist gewachsen.

Die Lösung

Der einzige Weg, Werbeeinnahmen auch in Zukunft zu generieren ist der Weg mit einem Ausbau von Replay! Warum nur 7 Tage? Warum nicht 30? Oder 360? Die Werbespots würden viel länger gesehen werden können und wären für die Werbetreibende viel attraktiver als die vergänglichen Werbesekunden im Internet!

 

Print Friendly, PDF & Email

Ein Kommentar

  • Was auch endlos nervt, ist, wenn Werbung plötzlich massiv laut daher-kommt.
    Was will man damit erreichen?

    Ich schalte dann immer sofort den Ton aus, bis die Werbung vorbei-ist.

    Und zu nichts gelernt: Das gibt es nicht nur im Fernsehen.

    Es gibt ja Medienkonzern-Zeitungen im Internet, die fordern ihre Leser auf, den Werbeblocker abzuschalten.
    Was machen 95% nach der Auffoderung? Sie klicken weg und lesen die Meldung im Internet woanders.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.