Dummes Kalb

Seh’ ich wirklich so bescheuert aus? (Nein, ich möchte darauf keine Antwort!)

Später Nachmittag im Dorfladen, ich mich auf meinen Feierabend freu, eine meiner Lieblingskundinnen auf mich zustechend. In der Hand einen Salat.

Meine Alarmhärchen im Nacken würden, wenn sie Beine hätten, einen Unterstand suchen …

«Sie, sie sind doch hier der Chef?» Der Unterton in ihrer Stimme gefiel mir gar nicht und meine Nackenhaare zogen sich die Schutzmasken an.

«Manchmal!» sagte ich «aber ich bin immer schuld an allem …!» «Dann bin ich ja bei ihnen richtig!» Ich war mir dessen nicht so sicher.

«Sie verkaufen doch auch Salat?» fragte sie mich fast singend. «Ja, das ist so» antwortete ich kurz. «Meine Tochter hat vorhin in der Stadt für mich einkaufen müssen. Sie musste mir einen Endiviensalat bringen, hat aber beim wiegen die Taste für Peperoni gedrückt.» Meine Nackenhaare setzten Schutzhelme auf. «Peperoni kosten ja viel mehr als Endivie, nun dachte ich, sie könnten mir doch die Differenz zurückerstatten! Schliesslich habe ich ja zuviel bezahlt … leider habe ich den Kassenbeleg nicht mehr.»

Meine Härchen hatten mitgehört, Helme und Schutzmasken ausgezogen und stellten sich in die direkte Strahlung. Kollektiver Selbstmord. Und zwei lachten sich tot.

Ich holte tief Luft.

«So ein dummes Kalb aber auch!» Die Frau sah mich mit grossen Augen an. Und nickte.

«Wissen sie, ich könnte ihnen die Differenz schon vergüten! Aber dadurch lernt das dumme Kalb nichts! Und nächstes Mal macht es den gleichen Fehler noch einmal!» Sie nickte heftiger. «Ich würde das dumme Kalb jetzt dorthin schicken, wo es den Fehler gemacht hat!» «Und sie denken, dort würde ich den Betrag zurückerstattet bekommen?» «Das weiss ich nicht, zumal sie keinen Beleg haben, wird es schwierig, ihre Aussagen zu beweisen. Aber das soll das dumme Kalb nun mal selbst ausbaden …» «Ja, das stimmt, immerhin macht es 1.50 pro Kilo aus. Und bei 500 Gramm Salat …» «Genau, haben sie 0.75 verloren!» Wiederum heftiges Nicken. «Danke, noch eine Frage: Warum bezeichnen Sie meine Tochter als dummes Kalb?» «Ich finde diese Bezeichnung sehr treffend … Sie sind ja schliesslich die Mutter …»

Print Friendly, PDF & Email

Ein Kommentar

  • Rita

    Lieber Urs, ich habe mich mal wieder köstlich amüsiert auf deiner Seite. Ich wünsche dir einen schönen Tag, glg Rita

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.