Club exclusiv

Lesezeit: 2 Minuten

Manche Tage sind einfach gut. Und ebenso, wie jede Münze zwei Seiten hat, geht es auch mit guten Tagen so. Nun; dieser war von der Rückseite!

Manche Menschen sind einfach unsympathisch. Dafür können sie in der Regel nichts. Er auch nicht. Aber sein Verhalten bestätigte den ersten Eindruck.

Mögen Sie es, wenn ihnen ein fremder Mensch so nahe kommt, dass Sie an seinem Atem riechen können, was er vor einer Stunde gegessen hat? Bei ihm konnte ich riechen, was er gestern Morgen zum Frühstück hatte. Und das war keine Qualität! Wer mich kennt, weiss, dass ich es nicht nur nicht mag – ich hasse es!

Eben dieser musste mir (MIR!) klar machen, dass mein Laden viel zu teuer sei!

«Verglichen mit was?» fragte ich. «Verglichen mit einem guten Geschäft in Deutschland!» Er grinste mir hämisch ins Gesicht. «Ach ja, und Sie glauben wirklich, dass sich das lohnt?» «Sicher! Ich gehe zwei Mal pro Woche nach Deutschland und kaufe dort ein!»

Ich runzelte meine Stirn. «Und sie glauben wirklich, dass Sie günstiger Einkaufen, wenn Sie zwei mal pro Woche aus der Schweiz nach Deutschland fahren?»

«Ich fahre nicht, ich fliege mit dem Helikopter hin!» «Ach so, ja, klar …. dann sparen Sie ganz bestimmt eine Menge Geld beim Einkaufen … werden Sie auch müssen, bei diesen Treibstoffpreisen!»  «Ja, das kostet schon ziemlich viel …. wie viel Rabatt bekomme ich, wenn ich ab jetzt in Ihrem Laden einkaufe?» «Ach wissen Sie,» begann ich langsam. «Rabatt gibt es bei mir nicht! Und selbst, wenn Sie trotzdem bei mir Einkaufen möchten, Sie dürften nicht!» Nun runzelte er die Stirn. «Wieso nicht? »  Meine Münze begann zu glänzen. «Ich bezweifle, dass Sie es sich leisten können, zu meinen Kunden zu gehören! Dieser Laden ist nur für Clubmitglieder! Die Jahresgebühr wird Ihre Möglichkeiten sicher überschreiten! Aber ich gebe Ihnen trotzdem einen Einzahlungsschein mit, nach Eingang der Zahlung werden Sie eine Memberkarte erhalten!»

Schade, er konnte es sich wirklich nicht leisten …  sein Mitgliederbeitrag ist nie eingetroffen …

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.