Sparen

Als ich neulich durch die Stadt schlenderte und ich die Schaufenster betrachtete, hatte ich endlich die zündende Idee, wie ich ohne viel zu arbeiten, leben könnte. Schade, dass ich da nicht früher darauf gekommen bin! Mir ist aufgefallen, dass heutzutage immer und überall Sonderangebote ausgelobt werden. 30% hier, 50% dort. Sparen, sparen, sparen. Wenn ich mir also ein Pack Nudeln […]

Weiterlesen »

Mailänderli

Man nehme Butter, Zucker, Mehl, Ei. Und mache daraus Weihnachtskekse. Und je nach dem, was man sonst noch beifügt, gibt es eine andere Sorte. Soweit, so gut. Unsere klassischen Weihnachtsguetzli in der Schweiz sind Zimtstern, Anischräbeli, Brunsli, Spitzbuben und Mailänderli. Aber warum um alles in der Welt macht irgend jemand daraus Mailänderli? Weil sie lecker sind? Ganz bestimmt nicht! Es […]

Weiterlesen »

Chip

Jetzt sind wieder alle sauer auf mich. Dabei kann ich doch gar nichts dafür! Ist doch zwischenzeitlich bekannt, dass ich mich für Technik interessiere. Und so einen Chip hatte ich noch nie aus der Nähe gesehen. Es wäre die neueste Technologie, haben sie gesagt. Klar, ich hätte beim Öffnen schon merken können, dass etwas nicht stimmt. Ich hätte auch nicht […]

Weiterlesen »

Wahlkampf

Bedrohliche Szenerie heute Morgen am Bahnhof. Dunkel, Regen, Wind, Kalt. Hitchcock hätte seine Freude daran gehabt. Zwei dunkle Gestalten traten aus dem Schatten, versuchten, sich mir in den Weg zu stellen. Es gelang mir aber, den beiden auszuweichen. Die nachfolgende Person hatte weniger Glück. Ich verlangsamte, um im Notfall einschreiten zu können. Da hörte ich eine der zwei Gestalten sagen: […]

Weiterlesen »

Ganz langsam

Dass wir Berner langsam seien, halte ich nach wie vor für ein Gerücht. Ihr kennt das doch alle auch: Ihr seid mit dem Fahrrad unterwegs und schlagt euch mit allerlei Gefahren herum. Da rennt dir eine Schnecke vor das Rad und du musst ausweichen. Aber wehe, du fährst zu nahe an den Straßenrand – schon sind deine Speichen mit Efeu […]

Weiterlesen »

Der Anzug

Weil die Verwandten mehr Zeit im Spital als zu Hause verbringen, muss ich mir langsam ernsthaft Gedanken machen, was ich an der nächsten Beerdigung anziehen könnte. Naheliegend der klassische Anzug. Aber, als modebewusster Mensch, will man sich trotzdem von der Masse abheben. Deshalb machte ich mich auf die Suche nach einer Alternative. Ein Tag Shopping brachte folgende Erkenntnis: Mit genügend […]

Weiterlesen »

Sanduhr

Sanduhr Simsalabimsamsung war froh, in der neuen Zeit geboren zu sein. Allein schon den Namen zu schreiben ohne die Möglichkeit den Text zu kopieren und einzufügen, schien ihm unmöglich. Gut, er konnte es schon, denn schließlich erhielt er seinen ersten Computer erst mit 15. Sanduhr Simsalabimsamsung wuchs übrigens auf der linken Seite des Ganges auf. Schon früh nervte ihn das Kastensystem. Als […]

Weiterlesen »

Es dauerte etwas länger

Wer meine Geschichten schon etwas länger verfolgt, weiß: Wenn es länger nichts neues gibt, ist irgendetwas passiert. Aber in den meisten Fällen geht es harmlos aus. So auch diesmal.   Es begann am Anfang des Winters, als es bereits im Verlauf des Nachmittags dunkel wurde. Die nasskalte Witterung erforderte einen dicken Schal um den Hals und eine Mütze auf den […]

Weiterlesen »

Ungeduld

Liebe Freunde, macht euch keine Sorgen, wenn ich mal wieder ein paar Tage verschwunden bin. Ihr kennt das ja. Meine Ungeduld wieder einmal. Die Geschichte fing ganz harmlos an. Ich fühlte schon anfangs Dezember ein Kribbeln. Ich konnte es kaum erwarten, dass endlich Weihnachten wurde. Im Pyjama mit der Familie unter dem Weihnachtsbaum sitzen und Geschenke auspacken, Kekse essen und […]

Weiterlesen »

Warte auf den Lift

Ich warte auf den Lift und vertreibe mir die Zeit, indem ich zum Fenster hinausschaue und die Landschaft genieße. Und dann bimmelt es vertraut, gefolgt von dem mechanischen Geräusch der automatischen Schiebetüren. Das Geräusch wiederholt sich und ich höre die Beschleunigung der Kabine im Liftschacht. Und ich schaue immer noch zum Fenster hinaus und geniesse die Landschaft.

Weiterlesen »

Gartenarbeit

Täglich neue Newsletter und Werbeplakate, die sinngemäss  „Bringen sie ihren Garten in Form“ vermitteln. Irgendwann konnte ich nicht mehr wiederstehen. Ich begab mich ins nächstgelegene Gartencenter und liess mich inspirieren. Was dann geschah, möchte ich nicht im Detail erklären. Nur so viel: Ich musste mir die Ware liefern lassen und die Kreditkarte glühte. Am Wochenende machte ich mich dann an […]

Weiterlesen »

Berner

Ich halte es für ein Gerücht, dass wir Berner langsam sind. Viel mehr überlegen wir vor dem reden, was wir sagen wollen! Allerdings wurde ich neulich doch etwas nachdenklich. Seit einiger Zeit wohne ich im gleichen Haus und ärgere mich über die fehlende Beleuchtung im Treppenhaus. Natürlich fällt es im Sommer nicht auf. Aber im Winter, wenn es noch dunkel ist, […]

Weiterlesen »

Sonntagsausflug

Manchmal nehme ich mir gewisse Dinge vor. Mich zu verändern zum Beispiel. So wie heute. Einfach mal freundlich sein. Zu wildfremden Menschen. Beste Gelegenheit bietet der Sonntagnachmittag am See. Ich schnappte mir also das trockene Brot, zog mich nett an und ging gutgelaunt raus. Kaum hatte ich den Schiffsteg erreicht, stellte ich fest, dass ich nicht der einzige war, der […]

Weiterlesen »

Da steh ich nun

Und da steh ich nun. Der Wetterbericht sagte leichten Schneefall voraus. Grund genug, den Schirm zu Hause zu lassen. In den Bergen schön und trocken, haben sie gesagt. Und im Mittelland leichter Schneefall. Und da steh ich nun. Im Mittelland. Unter der Schneefallgrenze. Unter meinem nicht vorhandenen Schirm unter dem bereits zu Wasser gewordenen Schnee. Und irgendwie find‘ ich das […]

Weiterlesen »

Selbstdiagnose

Täglich wurde es schlimmer. Und zwar merklich. Dass meine Augen nicht mehr so gut sind, wie mit 20, ist mir schon klar. Aber in den letzten Wochen war es wirklich beängstigend. Ich stellte den Computerbildschirm auf größere Schrift, wählte bereits die Sprachausgabe auf dem Handy und beim fernsehen schlug ich schon mit den Knien ans TV-Möbel. Dabei fühlte ich mich […]

Weiterlesen »

Die Sache mit den Symbolen

Sich in einer fremden Stadt zurecht finden ist manchmal gar nicht so einfach. Um so mehr schätzt man dann die eindeutigen Symbole, welche auf öffentliche Einrichtungen hinweisen und auch für fremdsprachige klar sind. Als ich mich neulich in einer solchen Situation befand, war ich sehr froh. Den Bahnhof fand ich problemlos, weil der Zug zufällig dort anhielt. Wie bei den meisten […]

Weiterlesen »
1 2 3 4