Die Schublade unter dem Bett

Es war einmal, vor noch gar nicht langer Zeit, ein Wursthändler Namens Uli, der sich großen Ansehens erfreute. Er war beliebt und keiner traute ihm Böses zu. Seine Wurstwaren wurden geschätzt und so gelang es ihm, ganz still und leise, sich einen bescheidenen Wohlstand zu erwirtschaften. Uli lebte weiterhin bescheiden mit seiner Familie in einem Häuschen. Eines Tages ging er […]

Weiterlesen »

Januarschnee oder Frau Holle – die Wahrheit

Januarschnee, wer kennt ihn nicht. Schwarz, vereist liegt er am Straßenrand. Schmutzig, dreckig. Kein Mensch würde diesen Schnee in den Mund stopfen. Ganz im Gegensatz zu flauschig weichem Dezemberschnee. Seit Jahrhunderten kenne wir die Geschichte von Frau Holle. Wenn ihre Bettlaken gut ausgeschüttelt werden, dann schneit es auf der Erde. Genau. Davon habe ich auch schon geträumt. Im Dezember schweben […]

Weiterlesen »

Was wirklich geschah …

Vor noch gar nicht so langer Zeit, lebte in einem kleinen Haus am Waldrand eine Bauernfamilie in recht kargen Verhältnissen. Sie konnten sich nicht viel leisten, aber das Bisschen, das sie hatten, teilten sie. Und auch die Tiere hatten es gut bei der Familie. Vielerorts hätte man den alten Hund vom Hof gejagt, hier durfte er aber bleiben. Sein Fell […]

Weiterlesen »

Ein helles Köpfchen

In die Kategorie “pädagogisch wertvoll” könnte man wohl auch das Märchen “Frau Trude” der Gebrüder Grimm einordnen. Ausserdem erklärt es, warum man vorwitzige Kinder als “helle Köpfchen” bezeichnet! Es war einmal ein kleines Mädchen, das war eigensinnig und vorwitzig, und wenn ihm seine Eltern etwas sagten, so gehorchte es nicht; wie konnte es dem gut gehen? Eines Tages sagte es […]

Weiterlesen »

Vom Hänschen und Grethchen, die in die rothen Beeren gingen

Und ich dachte immer, ich hätte wirre Gedanken … wenn ich aber das Märchen von Ludwig Bechstein (1801 –1860) lese, so fühle ich mich immer wieder ganz in Ordnung. Hänschen und Grethchen waren noch kleine Kinder, als sie einmal mit einander hinaus in den Wald gingen, um rothe Beeren zu suchen. Jedes hatte ein Töpfchen. Ehe sie den Wald erreichten, […]

Weiterlesen »

Der gescheidte Hans oder Copy and Paste Spielereien

Was viele Menschen nicht wissen, Computer gab es offenbar schon um 1850. Damals wie heute waren die Menschen beeindruckt von den Möglichkeiten. Und manch einer nutzte das Gerät schon damals, um Kunst zu produzieren. Wilhelm und Jacob Grimm zum  Beispiel. Im Buch “Kinder und Hausmärchen” von 1850 erschien die Geschichte vom gescheidten Hans. Ich weiss, dieses Märchen ist nicht sonderlich […]

Weiterlesen »

Neues Kosewort

“Du alter Schlüssel!” Wie würde wohl deine Partnerin, oder Partner reagieren, wenn du zu ihr “Du alter Schlüssel” sagst? Seien wir mal ehrlich. Mir fällt spontan ein grober, dicker und rostiger Schlüssel ein …  brachial … Aber, die Geschichte hinter diesem Kosewort ist eine Andere; sie basiert auf einem Märchen der Gebrüder Grimm, die zwölf Jäger, 1850 veröffentlicht. Der König […]

Weiterlesen »

Warum Dornröschen 100 Jahre nicht geweckt wurde

Das Märchen von Dornröschen kennen wohl alle. Das Offizielle. Dornröschen wird verflucht und soll an ihrem fünfzehnten Geburtstag sterben. Nur dank des zwölften Wunsches wurde der Fluch abgeschwächt und in einen hundertjährigen Schlaf umgewandelt. So die Geschichte aus dem Buch der Gebrüder Grimm. Ich habe aber herausgefunden, dass dieses Märchen so nicht stimmt und die Realität anders ist! Der Wunsch […]

Weiterlesen »

Von dem Mäuschen, Vögelchen und der Bratwurst

Und ich glaubte immer, ich hätte wirre Gedanken … Beim durchstöbern von Grimms Märchen, bin ich auf eine Geschichte gestossen, welche ich noch nie gehört hatte. Sie heisst: Von dem Mäuschen, Vögelchen und der Bratwurst. Nachzulesen bei Märchen.com Hmmm … das musste ich lesen. Abgesehen davon, dass es sich sehr schwer las, haben mir doch ein paar Sätze zu denken […]

Weiterlesen »

Rotkäppchen

Wer kennt es nicht, das Märchen vom Rotkäppchen … Ich habe mich mal an die Originalversion gesetzt und staunte nicht schlecht! Ich dachte immer, ich hätte eine schmutzige Fantasie … Der Originaltext von 1850: Es war einmal eine kleine süße Dirne, die hatte jedermann lieb … Langsam dämmert mir, warum “Erwachsenenunterhaltungslokale” entlang der Autobahn mit einer roten Lampe gekennzeichnet sind […]

Weiterlesen »

Das tapfere Schneiderlein

Es war einmal ein Schneider, der lebte in einer kleinen Stadt. Er war sehr arm. Seine Mahlzeit bestand, wenn überhaupt, aus Marmeladenbrot. Ein ebensolches hatte er sich gerade geschmiert, legte es auf den Tisch und begann seine Arbeit. Nicht lange, setzten sich einige Fliegen auf sein Mittagessen. Er konnte sie verscheuchen, aber immer wieder kehrten sie zurück. Schliesslich riss ihm […]

Weiterlesen »

Königliche Tragik

Es war einmal ein verzauberter Prinz, der täglich auf einem Seerosenblatt sass und den Schlossteich beobachtete. Sehnsüchtig schaute er der Prinzessin zu, welche im Park spielte. Wenn sie ihn doch nur mal eine küssen würde, dachte er. Eines Tages spielte die Königstochter am Teich. Aufgeregt quakte der Frosch. “Quak, quak! Ich bin ein verzauberter Prinz, küss mich und erlöse mich […]

Weiterlesen »

Der Klapperstorch

Es war einmal ein Frosch und eine Prinzessin, die trafen sich jeden Tag am Teich. Der Frosch glaubte nicht mehr, jemals in seinem Leben eine Prinzessin kennenzulernen. Die Prinzessin ihrerseits, wohlbehütet aufgewachsen, hatte noch nie von einem verzauberten Prinzen gehört. Die beiden verstanden sich sehr gut und freuten sich immer auf den nächsten Tag. Auf eine neue Begegnung und lustige […]

Weiterlesen »