Eigentlich ein böser Mensch

Was das Wörtchen “eigentlich” bedeutet, habe ich an anderer Stelle bereits erklärt. Heute wurde mir aber bewusst, dass es nicht in alle Richtungen gleich wirkt. Beispiel: “Du bist eigentlich ein böser Mensch” oder “du wärst eigentlich ein lieber Mensch”. Genau genommen heißt es in der “bösen” Variante: “Du scheinst ein lieber Mensch zu sein, aber du bist ein böser!”. In […]

Weiterlesen »

Evolution 2.0

Die Evolution verfolgt ein ganz einfaches Prinzip: Nur die stärksten überleben, die schwächsten verschwinden. Irgendwann ist es aus dem Ruder gelaufen und der Mensch hat es geschafft, auch an Orten zu überleben, wo überleben biologisch gesehen nicht möglich ist. Wo die Anbaufläche nicht reicht, die Menschen zu ernähren. In Städten zum Beispiel. Aber die Evolution hat sich etwas einfallen lassen. […]

Weiterlesen »

Einschläfern

Natürlich sind wir traurig. Aber mal ehrlich: was für ein Leben wäre das gewesen? Sie konnte uns ja nicht sagen, ob sie schmerzen hat. Sie sass nur noch herum, ihre Augen tränten ständig und wenn sie zu hastig ass, verschluckte sie sich. Deshalb haben wir uns entschieden, sie einzuschläfern. Aber eigentlich hatte unsere Oma bis dahin ein schönes Leben gehabt.

Weiterlesen »

Schafe von Zug getötet

“Nachdem am Sonntagmorgen 33 Schafe von einer S-Bahn überfahren wurden, kam es Montag schon wieder zu einem Unglück. In Däniken wurden sechs Tiere getötet.” 20min Die Nachricht macht mir Angst. Denn: Ein Wolf darf nicht mehr als 25 Nutztiere innerhalb eines Monats und nicht mehr als 35 Nutztiere während vier aufeinander folgenden Monaten reissen. SRF  Wann wird der Zug nun […]

Weiterlesen »

Der mutige James Smith

Viele Entdeckungen wurden von Menschen durch Zufall gemacht. Und oft auch durch Mut. Mut kann verschiedene Ursachen haben. Eine ist, dass man sich stark genug fühlt, die Gefahren zu bewältigen. Eine andere, dass man die Gefahren nicht kennt. Ich glaube, zweiteres hat dazu geführt, dass James Smith im Jahre 1861 genau jenen Baum als Nachtlager auswählte, den er auswählte. Brehms […]

Weiterlesen »

Ohne Auto

Seltsames Gefühl. Nach etwa 22 Jahren besitze ich erstmals kein Auto mehr. Keine individuelle Mobilität. Kein überlegen, welche Strecke ich um diese Zeit wohl am besten fahre, um nicht eine Stunde im Stau zu stehen. Kein Gedanke daran, ob das Auto noch unversehrt dort steht, wo ich es abgestellt habe. Keine Sorgen, ob es verhagelt wurde. Kein überlegen, wo ich […]

Weiterlesen »
1 2 3 4 14