Ankündigung

Das ist doch mal eine Schlagzeile:

Apple kündigt Ankündigung an

Spiegel Online

Gibt es wirklich so wenig zu schreiben, dass man jetzt schon die Ankündigung einer Ankündigung als Schlagzeile braucht? Das ist ja fast schlimmer, als die Facebook Statusmeldungen: “Ich bin am duschen …” oder “ich werde bald ins Bett gehen und ein wenig schlafen …”

Wen interessiert’s? Eine Ankündigung braucht man nicht anzukündigen. Es ist logisch, dass die Ankündigung eines neuen Produktes kommt …

Irgendwie erinnert mich das an die administrativen Abläufe in vielen Geschäften. Papierlos, versteht sich. Eine E-Mail für die Administration. Ausgedruckt und in Papierform mir überreicht und zusätzlich für die zwei höheren Stellen. Von denselben an mich weitergeleitet. Ich erhalte also die gleiche Information drei mal zugestellt. Zudem habe ich sie im Intranet bereits gelesen. Und wenn ich Pech habe, so wird die Information vom Verfasser nochmal abgeändert und erneut zugestellt.

Und was wird Apple an der Ankündigung ankünden? Bestimmt ein Gerät oder eine Software, welche viel Papier einspart … 

Und ich kündige jetzt schon mal an: Ich werde es genau beobachten und zu gegebener Zeit darüber berichten. Jetzt werde ich aber erst mal etwas essen, später Wäsche waschen, mich selber Waschen und ins Bett gehen …

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.