Analphabet

Das gibt’s doch nicht! Was musste ich heute in der Gratispresse lesen? Unser neuer Mister Schweiz ist Analphabet … Seine Mutter habe die Anmeldung für den Wettbewerb ausgefüllt …

Nein, ich werde mich ganz bestimmt nicht über ihn lächerlich machen! Ich finde das nämlich überhaupt nicht witzig! Irgendwie, als ob man sich über einen Behinderten lustig machen würde. Und das mache ich nicht. Ich bin in der Zwickmühle. Da repräsentiert einer die Schweiz, welcher nicht lesen und schreiben kann. Andererseits: Vor noch gar nicht langer Zeit hatten die USA einen Präsidenten mit dem gleichen Problem (gem. Michael Moore in Stupid White Men). Und bekanntlich hat es dieser Präsident sehr weit gebracht … mehr Feinde hat sich bisher keiner in nur acht Jahren Amtszeit geschaffen …

 

Mutti hat ihn angemeldet … tsss … und wie lauteten noch die Unkenrufe nach der Wahl? Muttersöhnchen …

Ich kann ja mit Mister-Wahlen sowieso nichts anfangen … Über die Hälfte der Kandidaten wird gemunkelt, dass sie eher am eigenen als am anderen Geschlecht interessiert wären … was das Wortspiel mit Anal … ach, lassen wir das …

Und die zweite Hälfte entspricht nicht dem Schönheitsideal, nicht dem Rassestandard oder hat keinen lesbaren Namen …

Nicht lesbare Namen … meine Geschichte entgleitet! Vielleicht bin ich ja der Analphabet …

Print Friendly, PDF & Email

Ein Kommentar

  • Thomas

    Du hast eine Intolerante und Rassistische Denkweise. Erst denken dann schreiben! Eine Meinung

    Anmerkung Urs Jenni:
    Auch nach längerem überlegen: Ich finde nichts rassistisches an dieser Geschichte. Intolerant? Vielleicht … zumal es sich um Satire handelt, könnte aber auch das Gegenteil der Fall sein. Erst denken, dann schreiben …klingt vernünftig – und warum nicht mal zuerst vor der eigenen Türe wischen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.