Alkoholiker

Lesezeit: 2 Minuten

Ich bin doch schon ein paar Jahre im Geschäft und kenne meine Kunden; und ich kenne die Menschen recht gut. Mir kann man nichts vormachen. Alkoholiker gibt es überall und in jeder Gesellschaftsschicht. Mir kann man aber auch wirklich alles erzählen, wie die Kundin, die jeden Tag eine Flasche Cognac kaufte – zum Kochen, wie sie immer wieder betonte.. manchmal sogar zwei Flaschen, dann liess sie aber immer eine Flasche als Geschenk verpacken..haha … Sie gehört, wie viele andere in die Gruppe der Heimlichen; sie versuchen immer, abzulenken: manche (die mag ich besonders) kaufen ihren Alkohol Flaschenweise und verstecken ihn unter einer Menge Lebensmittel (das gibt Geld)..Andere (die mag ich gar nicht) kaufen ihre Flaschen überall und bringen mir nur das Leergut zurück.. Und dann gibt es die Unheimlichen; zu neunundneunzig Prozent männlich, Dosenbiertrinker, zwischen 18 (Kampftrinker) und 60 (Trinker)..ab 60 trinkt man keine Dosen mehr, nur noch Flaschen … Einer unserer Stammkunden ist John, ein Amerikaner, welcher Privatklassen in Englisch unterrichtet. Er kommt jeden Morgen und kauft je nach Klassengrösse 24 oder 48 Dosen; er trinkt sie nicht selbst, nein, das bestreitet er jeden Morgen – er kann fast nicht verstehen, dass seine „Students” so durstig sind..aber man muss ja der Kundschaft etwas bieten. Eine Faustregel besagt ja: sieben Flaschen Bier ersetzen eine Mahlzeit – aber dann hat man noch nichts getrunken.. Ich persönlich vertrage Alkohol schlecht; mehr als 15 Dosen bekomme ich nicht runter und morgens habe ich dann immer eine Lederallergie! Kennen sie nicht? Die Schuhe im Bett noch an und Kopfschmerzen davon … Nach solchen „Selbstversuchen” gibt es natürlich kein Krankfeiern; eisern schleppe ich mich in den Laden, mache aber nicht überall Licht; Lederallergie und Helligkeit verträgt sich schlecht; brauche ziemlich viel Kaffee, schwarz, stark … kein Lärm … und keinen John!! Ich habe bis heute nicht herausgefunden, ob er an solchen Morgen wirklich lauter spricht oder ob es mir nur so vorkommt … und wenn ich seine Kartons im Lager hole … und die Dosen sehe … jetzt möchte ich keinen Unterricht!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.