Aktiver Umweltschutz

Frühstücksfernsehen auf ORF. Ein Bericht aus einer Gartensiedlung irgendwo in Österreich. Das Problem: Eingeschleppte Pflanzen breiten sich dort aus und verdrängen die einheimischen Gewächse. Diese Stauden werden grösser und verdecken die Sicht.

Die Kamera begleitet eine eine Umweltschützerin, welche mit Plakaten auf die fremden Pflanzen aufmerksam macht. Stolz präsentiert sie die grossformatigen Bilder, zeigt die wuchernden Pflanzen und reisst solche aus.

Dabei zeigt sie die Samen, welche das Hauptproblem sind. Aus jeder Blüte würden zahllose Samen herausfallen. (Jetzt fiel es mir auch auf: Immer wenn sie einen Stängel ausriss, streute sie die Samen aus).

Dies wäre für mich noch nicht mal eine Geschichte wert gewesen. Das Highlight der Aktion folgte aber sofort: Die gute Frau hängte nun ihre Plakate auf. An jedem grösseren Baum nagelte sie ein Bild fest! Richtig: Sie nagelte.

Ich habe als kleines Kind schon gelernt, niemals einen Nagel in einen Baum zu schlagen.

Aber sie? Aktiver Umweltschutz … kein Wunder, dass die Fremdpflanzen überhand nehmen, wenn sie die einheimischen Bäume zerstört … Manchmal wäre nachdenken vor dem Handeln, auch beim Umweltschutz, wirklich angebracht …

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.