Activia-Test

Ein bisschen fürchte ich mich ja schon! Maria Walliser, die erste attraktive Skirennfahrerin, an welche ich mich erinnere, hat damals in den Achtzigern eine Trendwende eingeläutet. Sportlerinnen dürfen auch mal gut aussehen. Wenig verwunderlich, dass sich heute, 30 Jahre später, einige attraktive Athletinnen die Siegertreppchen teilen.

Dass Sportler nicht ewig von etwas leben können, was andere nur in ihrer Freizeit tun, ist klar. Maria mit ihrem hübschen Gesicht eignet sich für Werbung besonders gut.

Naja, die Activia Werbung, in welcher sie derzeit zu sehen ist … sagen wir mal so: mein Geschmack ist es nicht. Die Idee, die verändernde Wirkung von Activia auf Video aufzuzeichnen, betrachte ich als große Gefahr! Ach ja, für alle die es nicht kennen: Activia fördert das Darmwohlbefinden.

 

Erinnerst du dich noch an die letzten Ferienvideos deiner Bekannten? Der erste Besuch nach einem zweiwöchigen Kanarenurlaub? Das Essen wird gleichzeitig mit dem Apero aufgetischt.

Du traust dich kaum, die Gabel aus den Händen zu legen, befürchtend, der Gastgeber könnte dies als idealen Zeitpunkt betrachten, die Glotze anzumachen.

„Hier sind die Kinder, da der Hund, da das Haus und das Auto. Und dann sind wir losgefahren. Aus dem Dorf raus.“ Gähn.

„Da kommen wir gerade an. Dies ist unser Kellner. Und die Bar.“ Warum sieht man den Fußboden und nicht die Menschen?

„Unser Zimmer, unser Bett, unser Fernseher.“ Die Augenlider klappen immer öfters zu.

 

Kurz: Du kämpfst dich eine Stunde lang durch verwackelte Bilder, welche du nicht mal sehen möchtest, wenn du selbst dort gewesen wärst. Die Nachspeise gibt es vor allem am Bildschirm zu sehen – in Wirklichkeit wartest du immer noch darauf!

 

Ich befürchte übles! Wenn es so weitergeht und Maria Walliser einen neuen Trend startet, so werden wir wohl in ein paar Jahren eingeladen, die Verdauungsentwicklungs-Videos unserer Bekannten zu sehen!

Wenn es so weit ist, werde ich wohl auf Desserts verzichten müssen!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.