Aug 28 2015

Überlebenstyp

Ich bin so ein Überlebenstyp. Ihr wisst schon: Naturbursche, draussen überleben, jede Gefahr überstehen. Abseilen, Kilometerweit durch Wüsten laufen und im Niemandsland Nahrung und Wasser finden. Aus Kompost Flugzeuge bauen und aus den eigenen Brusthaaren Pfeil und Bogen. Es ist ganz einfach: man muss nur ein paar wichtige Grundregeln beherzigen!

Weiterlesen »

Aug 25 2015

Evolution 2.0

Die Evolution verfolgt ein ganz einfaches Prinzip: Nur die stärksten überleben, die schwächsten verschwinden. Irgendwann ist es aus dem Ruder gelaufen und der Mensch hat es geschafft, auch an Orten zu überleben, wo überleben biologisch gesehen nicht möglich ist. Wo die Anbaufläche nicht reicht, die Menschen zu ernähren. In Städten zum Beispiel. Aber die Evolution …

Weiterlesen »

Aug 22 2015

Angekommen

Und da sitze ich nun an der Bar. Mitten in Zürich. Und mir fällt wieder ein, wohin ich eigentlich wollte.
Als ich in der Lehre zum Bäcker war, gab es eine Regel: wer die Kundenbestellung für den Meister nicht richtig zusammenstellte, der musste die fehlenden Brötchen mit dem Mofa nachliefern. Eine Stunde hin, eine Stunde zurück.
Für einen 17-jährigen Lehrling eigentlich keine große Strafe … in Gedanken versunken, ohne Eile, mit dem Mofa
durch die Gegend brausen, die Freiheit genießen …
Und da sitze ich nun an der Bar. Mitten in Zürich. Ich bin 30 Jahre älter und mir fällt jetzt wieder ein, weshalb ich
mit dem Mofa unterwegs bin. Aber die Brötchen sind nun hart …

Weiterlesen »

Aug 18 2015

Schuppen

Es gibt Dinge, die gehören einfach zusammen. Fische und Schuppen zum Beispiel. Fische sehen ohne einfach doof aus – außer, sie liegen in der Bratpfanne. Und dann gibt es Dinge, die verändern sich zum Positiven. Junge Papageien zum Beispiel. Nur wenige Jungtiere sehen so zerzaust und unniedlich aus – um später zu wunderschönen Tieren zu …

Weiterlesen »

Aug 12 2015

Schwarzfahrer

Mit großen Augen schaute er mich an. Das Lid zuckte gelegentlich, die Stirne legte sich in Falten. „Was?“, fragte ich. „Wie sieht es denn nun aus?“, fragte er. „Wenn Sie mich drängen, schlecht!“ „Wir haben aber nicht den ganzen Tag Zeit!“ „Ich auch nicht, und Lust darauf schon gar nicht!“ „Warum kommen Sie dann ausgerechnet …

Weiterlesen »

Jul 29 2015

Energie

1438181021100

Jun 17 2015

Ferien zu Hause

Wenn ich gewusst hätte, dass die Gemeindearbeiter, welche am Montag Morgen um 07:30 vor meinem Schlafzimmerfenster mit der Motorsense das Gras um einen Baum herum mähten, spät dran waren, dann hätte ich mich wohl nicht so aufgeregt! Im Vergleich zu jenen, die heute Morgen um 5:30 die Kanalisation durchspülten, waren sie auf jeden Fall spät. …

Weiterlesen »

Jun 05 2015

Gier

1433506686150

Mai 19 2015

Morgenstress

Und so sitze ich nun im Zug. Die Zeit hat gereicht um zu duschen, rasieren, abwaschen, staubsaugen, Schuhe putzen, Hemd bügeln, Zähne putzen, den Rucksack in den Container zu werfen. Und so sitze ich nun im Zug. Mit meinem Abfallsack …

Mai 08 2015

Anweisung

Neulich musste ich ins Krankenhaus. Eigentlich war es meine Schuld. Nichts schlimmes. Aber mein Hinterkopf musste mit 25 Stichen wieder zusammengesetzt werden und die ausgeschlagenen Zähne  ersetzte der Kieferchirurg mit Transplantaten. Es hätte alles viel schlimmer kommen können. Schuld an dem kleinen Missgeschick war mein Bestreben, mich immer an Anweisungen zu halten. Alles begann damit, …

Weiterlesen »

Apr 27 2015

Apfel vs Schokolade

1430120837052

Apr 22 2015

Verschärfung des Gesetzes

Die Idee klingt sehr verlockend. Den Kriminellen den Führerschein entziehen, weil diese Strafe mehr schmerzt, als eine Geldbusse. Ich bin begeistert. Endlich ein Mittel, das wirkt. Wie sollen sie auch zum nächsten Einbruch kommen, wenn sie das Auto nicht benutzen dürfen? Klar, solange die Strassenbahnen noch fahren, besteht eine gewisse Gefahr. Aber selbst wenn: die …

Weiterlesen »

Apr 15 2015

Schönheitsrabatt

Ganz ehrlich, ich glaube immer noch, dass es nicht meine Schuld war, dass die Kundin den Laden verließ, ohne etwas zu kaufen. Natürlich hätte ich ein wenig taktvoller sein können. Aber das ist ja bekanntlich nicht meine Stärke. Ihr kennt das: die Frau bekommt pro Woche zwei Pakete mit Kosmetikprodukten geliefert. Und ihr fragt euch: …

Weiterlesen »

Apr 01 2015

Einschläfern

Natürlich sind wir traurig. Aber mal ehrlich: was für ein Leben wäre das gewesen? Sie konnte uns ja nicht sagen, ob sie schmerzen hat. Sie sass nur noch herum, ihre Augen tränten ständig und wenn sie zu hastig ass, verschluckte sie sich. Deshalb haben wir uns entschieden, sie einzuschläfern. Aber eigentlich hatte unsere Oma bis …

Weiterlesen »

Mrz 29 2015

Karma defekt

Karma

Mrz 26 2015

Gartenarbeit

Täglich neue Newsletter und Werbeplakate, die sinngemäss  „Bringen sie ihren Garten in Form“ vermitteln. Irgendwann konnte ich nicht mehr wiederstehen. Ich begab mich ins nächstgelegene Gartencenter und liess mich inspirieren. Was dann geschah, möchte ich nicht im Detail erklären. Nur so viel: Ich musste mir die Ware liefern lassen und die Kreditkarte glühte. Am Wochenende …

Weiterlesen »

Mrz 24 2015

Frühlingsgefühle

Ich verliebte mich in der ersten Sekunde, als ich sie sah. Ihr rotes Kleid, ihr betörender Duft. Ich wusste sofort, dass sie zu mir gehörte! Nun, wenn ich gewusst hätte, was auf mich zu kommt, wenn ich sie mit nach Hause nehme, dann hätte ich es mir noch einmal überlegt. Kaum waren wir bei mir, …

Weiterlesen »

Mrz 17 2015

Berner

Ich halte es für ein Gerücht, dass wir Berner langsam sind. Viel mehr überlegen wir vor dem reden, was wir sagen wollen! Allerdings wurde ich neulich doch etwas nachdenklich. Seit einiger Zeit wohne ich im gleichen Haus und ärgere mich über die fehlende Beleuchtung im Treppenhaus. Natürlich fällt es im Sommer nicht auf. Aber im Winter, …

Weiterlesen »

Mrz 14 2015

Vergangenheit 

IMG_0143.JPG



Mrz 08 2015

Sonntagsausflug

Manchmal nehme ich mir gewisse Dinge vor. Mich zu verändern zum Beispiel. So wie heute. Einfach mal freundlich sein. Zu wildfremden Menschen. Beste Gelegenheit bietet der Sonntagnachmittag am See. Ich schnappte mir also das trockene Brot, zog mich nett an und ging gutgelaunt raus. Kaum hatte ich den Schiffsteg erreicht, stellte ich fest, dass ich …

Weiterlesen »

Ältere Beiträge «